Mallorca, Ka­na­ren: Zehn­tau­sen­de hän­gen fest

Ge­dulds­pro­be. Am Flug­ha­fen ge­stran­de­te Ur­lau­ber war­ten auf Er­satz­flü­ge, Ho­te­liers zit­tern um ihr Geld.

Die Presse - - ECONOMIST -

Lan­ge Ge­sich­ter bei Tau­sen­den Ur­lau­bern auf den Flug­hä­fen in Palma de Mallorca und auf den Ka­na­ri­schen In­seln. Am Sonn­tag konn­ten sie noch on­line ein­che­cken. Am Mon­tag er­fuh­ren sie dann, dass Tho­mas Cook nicht mehr fliegt.

Auf den An­zei­ge­ta­feln des in­ter­na­tio­na­len Flug­ha­fens Son Sant Jo­an auf Mallorca wur­den die Tho­mas-Cook-Flü­ge am Mon­tag mit dem Hin­weis „de­lay­ed“(ver­spä­tet) an­ge­zeigt. Mit­ar­bei­ter von Tho­mas Cook und der bri­ti­schen Flug­ha­fen­be­hör­de CAA in­for­mier­ten in der Ab­flug­hal­le, wie es wei­ter­geht: Zum Bei­spiel mit Ibe­ria. Die spa­ni­sche Flug­li­nie über­nahm am Mon­tag mit meh­re­ren Groß­raum­flug­zeu­gen den Rück­trans­port von Hun­der­ten Tou­ris­ten nach Groß­bri­tan­ni­en. Doch die Be­trof­fe­nen muss­ten sich in Ge­duld üben. Für die Pas­sa­gie­re, die zum Bei­spiel mit Tho­mas Cook am Mon­tag­mor­gen um 10.30 Uhr nach Hau­se flie­gen woll­ten, wur­de ein von der bri­ti­schen Re­gie­rung or­ga­ni­sier­ter Er­satz­flug ge­gen 20 Uhr am Mon­tag­abend an­ge­setzt. Die Sitz­bän­ke der Ab­flug­hal­le in Palma war am Mon­tag über­füllt mit Rei­sen­den, die auf ih­ren Hei­mat­flug war­te­ten. Ein Cha­os, das die nächs­ten Ta­ge noch Tau­sen­de Ur­lau­ber tref­fen dürf­te.

Flug­zeu­ge be­schlag­nahmt

Die Tho­mas-Cook-Ma­schi­nen, die sich in der Nacht vom Sonn­tag auf Mon­tag auf spa­ni­schen Flug­hä­fen be­fan­den, wur­den der­weil zu ab­ge­le­ge­nen Park­zo­nen der Air­ports trans­por­tiert. Die Ma­schi­nen wa­ren von der bri­ti­schen Flug­ha­fen­be­hör­de be­schlag­nahmt wor­den und durf­ten nicht mehr ab­he­ben.

Das En­de von Tho­mas Cook trifft Spa­ni­ens Tou­ris­mus-Sek­tor hart. Der bri­ti­sche Rei­se­kon­zern woll­te bis En­de 2019 ei­gent­lich rund 3,6 Mil­lio­nen Rei­sen­de nach Spa­ni­en brin­gen – die meis­ten auf die Ba­lea­ri­schen In­seln im Mit­tel­meer und auf die Ka­na­ren im At­lan­tik. Vie­le spa­ni­sche Ho­te­liers sor­gen sich zu­dem, dass sie nach der Kon­zern­plei­te auf ih­ren Rech­nun­gen sit­zen blei­ben und Mil­lio­nen­ver­lus­te er­lei­den könn­ten. (ze)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.