Kärnt­ner Bi­schof: Roms Lis­te

Kir­che. Papst-Bot­schaf­ter Lopez´ hat für Kärn­ten zwei wei­te­re Kan­di­da­ten ge­fun­den: Ja­kob Bürg­ler, der fast Ti­ro­ler Bi­schof ge­wor­den wä­re, und den Je­sui­ten Chris­ti­an Mar­te.

Die Presse - - VORDERSEIT­E - VON DIETMAR NEUWIRTH

Papst-Bot­schaf­ter Lo´pez hat zwei wei­te­re Kan­di­da­ten ge­fun­den: Ja­kob Bürg­ler, der fast Ti­ro­ler Bi­schof ge­wor­den wä­re, und den Je­sui­ten Chris­ti­an Mar­te.

Wi­en. Der neue Kärnt­ner Bi­schof könn­te aus Inns­bruck kom­men. Nun­ti­us Pe­dro Lopez´ Quin­ta­na hat näm­lich – wie die „Pres­se“ex­klu­siv er­fährt – zu­letzt in ge­trenn­ten Er­mitt­lun­gen bei den an­de­ren ös­ter­rei­chi­schen Bi­schö­fen nach der Eig­nung zwei wei­te­rer Kan­di­da­ten for­mell an­ge­fragt: Ja­kob Bürg­ler, der 2016/17 um Haa­res­brei­te Ti­ro­ler Bi­schof ge­wor­den wä­re, und Chris­ti­an Mar­te, der als Je­su­it in Inns­bruck lebt.

Der ge­bür­ti­ger Ost­ti­ro­ler Bürg­ler ver­fügt in Inns­bruck über ei­ne lan­ge Lei­tungs­er­fah­rung und ist der­zeit Bi­schofs­vi­kar. Im­mer­hin war er auch mehr als ein Jahr­zehnt Ge­ne­ral­vi­kar, die rech­te Hand des Bi­schofs. Vor der Ent­schei­dung für Her­mann Glett­ler als Bi­schof En­de 2017 hat er wäh­rend der Se­dis­va­kanz die Ti­ro­ler Diö­ze­se fast zwei Jah­re als Ad­mi­nis­tra­tor im Al­lein­gang ge­führt.

Auch der an­de­re neue Kan­di­dat für die Nach­fol­ge von Alois Schwarz in Kärn­ten, Chris­ti­an Mar­te, ver­fügt über Ma­nage­men­ter­fah­rung, so­gar im au­ßer­kirch­li­chen Be­reich. Der Vor­arl­ber­ger hat zu­nächst Be­triebs­wirt­schaft stu­diert, war dann im Ro­ten Kreuz Vi­ze-Ge­ne­ral­se­kre­tär, be­vor er (wie Papst Fran­zis­kus) Je­su­it und schließ­lich Pries­ter wur­de. Zehn Jah­re hat er als Di­rek­tor das re­nom­mier­te Kar­di­nal Kö­nig Haus in Wi­en ge­lei­tet. Seit Ju­ni 2018 ist Mar­te als Rek­tor für das Je­sui­ten­kol­leg und die Je­sui­ten­kir­che in Inns­bruck ver­ant­wort­lich.

Da­mit hat der Bot­schaf­ter des Paps­tes, der erst heu­er im Früh­jahr nach Wi­en ge­kom­men ist, ins­ge­samt vier Män­ner als Kan­di­da­ten für Kärn­ten aus­ge­wählt. Wie An­fang Ju­li be­rich­tet, wur­den auch der Ge­ne­ral­se­kre­tär der ös­ter­rei­chi­schen Bi­schofs­kon­fe­renz, Pe­ter Schip­ka, und der Di­rek­tor der Kärnt­ner Ca­ri­tas, Jo­sef Mar­ketz in ei­ner of­fi­zi­el­len, ver­trau­li­chen Be­fra­gung auf den Prüf­stand ge­stellt. Gut mög­lich, dass Schip­ka we­gen des Feh­lens der ge­ra­de in ei­ner Pro­blem­diö­ze­se wie Kärn­ten wich­ti­gen Lei­tungs­er­fah­rung aus­ge­schie­den wur­de und der Drei­er­vor­schlag für die Bi­schofs­be­stel­lung Bürg­ler, Mar­ketz, Mar­te lau­tet. Oder aber, wenn der Je­sui­ten­or­den Mar­te nicht „frei­gibt“Bürg­ler, Mar­ketz, Schip­ka.

Von au­ßen be­trach­tet herrscht Ru­he. Gr­a­bes­ru­he? Je­den­falls war­tet Kärn­ten noch im­mer auf ei­nen Bi­schof. Vor Weih­nach­ten soll ein Neu­er kom­men, mein­te Nun­ti­us Pe­dro Lopez´ in Wi­en bei ei­nem mehr als ein­stün­di­gen Ge­spräch mit den Lai­en der Ka­tho­li­schen Ak­ti­on der Diö­ze­se erst am Mon­tag Vor­mit­tag. Und Vor­gän­ger Alois Schwarz werkt der­weil in St. Pöl­ten vor sich hin – nach au­ßen un­be­ein­druckt von Er­mitt­lun­gen der Jus­tiz und des Va­ti­kans ge­gen ihn. Un­treue lau­tet der (An­fangs)Ver­dacht im Zu­sam­men­hang mit der Tä­tig­keit von Schwarz als Al­lein­herr über das be­son­ders ver­mö­gen­de bi­schöf­li­che Men­sal­gut Gurk.

Schwarz: Bit­te um Ver­zei­hung?

Die um­fang­rei­chen Ak­ten der päpst­li­chen Vi­si­ta­ti­on lie­gen seit Mo­na­ten im Va­ti­kan und war­ten auf ei­ne Ent­schei­dung durch die Bi­schofs­kon­gre­ga­ti­on be­zie­hungs­wei­se Papst Fran­zis­kus. Al­lein: Rom sei­ner­seits dürf­te auf das En­de der staat­li­chen Er­mitt­lun­gen war­ten. Schwarz selbst setzt un­ter an­de­rem mit der (stär­ke­ren) Be­rück­sich­ti­gung von Lai­en in (neu­en) Gre­mi­en für auch von ur­sprüng­li­chen Skep­ti­kern be­ach­te­te Ak­zen­te. Im Va­ti­kan sind ei­ni­ge of­fen­bar zur Über­zeu­gung ge­langt, Bi­schof Schwarz sol­le we­gen des Ein­flus­ses, den er ei­ner Ver­trau­ten ge­währt hat, um Ver­zei­hung bit­ten.

[ APA, Je­sui­ten]

Von Inns­bruck nach Kla­gen­furt – als Diö­ze­san­bi­schof? Der Ti­ro­ler Bi­schofs­vi­kar Ja­kob Bürg­ler (52) und der Je­su­it Chris­ti­an Mar­te (55; von li,).

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.