Bes­ser als je­de Net­flix-Se­rie: TV-Du­el­le, ja bit­te!

Wahl 2019.

Die Presse - - THEMA DES TAGES - VON DIET­MAR NEU­WIRTH E-Mails an: diet­mar.neu­[email protected]­pres­se.com

W enn Pa­me­la Ren­di-Wa­gner bei ei­ner Ver­bal­at­ta­cke des Visa­vis lacht, oh­ne dass der Grund auch nur er­ahnt wer­den kann. Wenn sich Se­bas­ti­an Kurz bei ei­nem Zwi­schen­ruf im Wech­sel­bad der Ge­füh­le zwi­schen hilf­los und ge­nervt an die Mo­de­ra­to­rin wen­det. Wenn es Aus­sa­gen gibt wie: „Ich lie­be Ih­re Ar­ro­ganz“(Ren­di-Wa­gner ge­gen Se­bas­ti­an Kurz). Oder: „Hei­zen Sie mit Euro­figh­tern? (Wer­ner Kog­ler ge­gen, er­ra­ten, Se­bas­ti­an Kurz). Oder: „Ich kann auch ger­ne auf­hö­ren zu at­men, dann kön­nen Sie län­ger re­den“(Bea­te Meinl-Rei­sin­ger ge­gen Sie wis­sen schon wen). – Das sind TV-Mo­men­te, die wir lie­ben.

Bes­ser als je­de Net­flix-Se­rie funk­tio­niert die End­los­schlei­fe an Du­el­len, Kon­fron­ta­tio­nen und Ele­fan­ten­run­den wäh­rend des Wahl­kamp­fes. Die Nach­fra­ge des Pu­bli­kums ist hoch, der Un­ter­hal­tungs­wert eben­so und das al­les bei ver­gleichs­wei­se läp­pi­schen Pro­duk­ti­ons­kos­ten. Was will man al­so mehr. Wie? Sie sind an The­men in­ter­es­siert? Ach so!

Nun, (par­tei)po­li­tisch Hard­core-In­ter­es­sier­te er­fah­ren in den For­ma­ten so ziem­lich al­les, was die Spit­zen­kan­di­da­ten zu be­stimm­ten The­men sa­gen oder wo sie sich her­um­drü­cken. Aber sei­en wir ehr­lich: Am meis­ten in­ter­es­siert im TV dann doch das Wie. Wie die Po­li­ti­ker agie­ren, wie sie re­agie­ren, wie sie sich prä­sen­tie­ren. Man lernt sie au­then­tisch ken­nen wie sonst kaum. Wo­bei: Man lernt, wie sie pro­fes­sio­nell auf­tre­ten – und wie pro­fes­sio­nell sie da­bei sind. Das ist viel­leicht nicht al­les für die Wah­l­ent­schei­dung, aber ziem­lich viel. Wes­halb wir den TV-Rei­gen noch nicht mis­sen möch­ten: Er er­mög­licht span­nen­de Ver­glei­che zwi­schen öf­fent­lich-recht­lich und pri­vat und dann auch wie­der in­ner­halb der Pri­va­ten.

Noch im­mer nicht über­zeugt? Okay. Nur so zur Er­in­ne­rung: Es gibt ei­nen Aus­schalt­knopf.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.