Ein schö­nes Mu­si­cal „Evi­ta und Ibi­za“?

Die Presse - - DEBATTE -

„Phil­ip­pa, geh du vor­an! Wie HC in der Po­li­tik bleibt“, GK von Franz Schandl, 23. 9. Der Au­tor be­schreibt die nach Ibi­za zu­stan­de ge­kom­me­ne po­li­ti­sche Sym­bio­se sehr tref­fend und mit iro­ni­schem Charme. Auf­grund der letz­ten Er­eig­nis­se im Zu­sam­men­hang mit der An­zei­ge aus den ei­ge­nen Rei­hen (!) we­gen der Spe­sen­ab­rech­nun­gen von H.-C. Stra­che kom­men aber be­reits Zwei­fel auf, ob die blon­de Phil­ip­pa al­les Bö­se von ih­rem „klei­nen Mons­ter“fern­hal­ten kann. Ob Phil­ip­pa das Zeug zu ei­ner Evi­ta hat – ja, das wa­ge ich an­ge­sichts der män­ner­bün­di­schen Struk­tur der FPÖ zu be­zwei­feln.

Aber wer weiß: Viel­leicht gibt’s ein­mal ein schö­nes Mu­si­cal „Evi­ta und Ibi­za“? Dr. Jo­han­nes Sääf, 1010 Wi­en

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.