IAG zieht Luft­fahrt­sek­tor nach un­ten

Pro­gno­se­sen­kung strahlt aus. Ana­lyst skep­tisch zu eu­ro­päi­schem Air­line-Sek­tor.

Die Presse - - FINANZEN -

Die Bri­tish-Air­ways-Mut­ter­ge­sell­schaft IAG er­war­tet im lau­fen­den Jahr we­gen Streiks und schwa­cher Bu­chun­gen ei­nen Ge­winn­rück­gang. Der be­rei­nig­te ope­ra­ti­ve Ge­winn wer­de wohl um 215 Mil­lio­nen Eu­ro un­ter dem Vor­jah­res­er­geb­nis von 3,49 Mil­li­ar­den Eu­ro lie­gen, teil­te das bri­tisch-spa­ni­sche Un­ter­neh­men am Don­ners­tag mit.

Im lau­fen­den Jahr hat­ten ta­ge­lan­ge Streiks der Bri­tish-Air­waysPi­lo­ten zu mehr als 2000 Flug­aus­fäl­len ge­führt. Zu­sam­men mit an­ge­droh­ten Streiks von Mit­ar­bei­tern des Lon­do­ner Flug­ha­fens He­a­throw ha­be das den Kon­zern 170 Mil­lio­nen Eu­ro ge­kos­tet. Der Kon­flikt mit den Pi­lo­ten ist noch nicht bei­ge­legt, es ha­be kei­ne neu­en Ge­sprä­che mit der Ge­werk­schaft ge­ge­ben. „Na­tür­lich wird je­de wei­te­re Ak­ti­on zu­sätz­li­chen Ein­fluss auf den ope­ra­ti­ven Ge­winn 2019 von IAG ha­ben.“

Zu den Kos­ten der Streiks kom­me noch der jüngs­te Bu­chungs­trend im Bil­ligs­eg­ment hin­zu, der zu wei­te­ren Be­las­tun­gen von 45 Mil­lio­nen Eu­ro füh­ren wer­de, er­läu­ter­te der Kon­zern. Mit den Mar­ken Vue­ling und Le­vel kon­kur­riert IAG mit Bil­lig­flie­gern wie Rya­nair und Ea­sy­jet. Die Flug­li­ni­en Ibe­ria und Aer Lin­gus ge­hö­ren eben­falls zu IAG.

Auch für das nächs­te Jahr gab sich der Kon­zern zu­rück­hal­ten­der. 2020 wer­de we­gen der Bran­chen­kon­so­li­die­rung zwar ein Wachs­tums­jahr, aber das Tem­po wer­de nied­ri­ger aus­fal­len, als IAG das bis­her an­ge­kün­digt hat­te. An der Lon­do­ner Bör­se ver­lo­ren die IAGAk­ti­en fast vier Pro­zent.

Die IAG-Pro­gno­se­sen­kung strahl­te auf die ge­sam­te Bran­che aus und be­för­der­te auch die Pa­pie­re der Luft­han­sa nach un­ten. Mit ei­nem Mi­nus von 2,5 Pro­zent er­reich­ten sie das Kurs­ni­veau von vor gut zwei­ein­halb Wo­chen. An­fang der Wo­che hat­te es für den Ak­ti­en­kurs der deut­schen Air­line noch be­deu­tend bes­ser aus­ge­se­hen. Er pro­fi­tier­te von der Plei­te des Rei­se­kon­zerns Tho­mas Cook.

Bern­stein-Ana­lyst Da­ni­el Roe­s­ka sieht in der von IAG ge­kapp­ten Pro­gno­se ei­ne Be­stä­ti­gung sei­ner vor­sich­ti­gen Hal­tung ge­gen­über dem eu­ro­päi­schen Air­lineSek­tor. (ag./est)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.