Ganz oh­ne Strolz: Die Eman­zi­pa­ti­on der Ne­os

Bea­te Meinl-Rei­sin­ger war die Über­ra­schung im Wahl­kampf.

Die Presse - - DIE WAHL 2019 - VON NOR­BERT RIEF E-Mails an: nor­[email protected]­pres­se.com

A ls Mat­thi­as Strolz im Mai 2018 sei­nen Rück­tritt er­klärt hat­te, ver­öf­fent­lich­ten man­che Me­di­en schon Nach­ru­fe auf die Ne­os. Dass es die jun­ge Par­tei bei zwei Wah­len (2013, 2017) in den Na­tio­nal­rat schaff­te, hat­te sie vor al­lem ih­rem quir­li­gen Front­mann zu ver­dan­ken. Strolz ver­kör­per­te die Be­we­gung, die er 2013 ge­grün­det hat­te, wie einst nur Jörg Hai­der die FPÖ: Die Ne­os wa­ren Strolz, Strolz war die Ne­os.

Dass die Pin­ken jetzt so­gar zu­le­gen konn­ten – wenn auch we­ni­ger, als man­che Stra­te­gen er­hofft ha­ben –, hat­te sich vor ei­ni­gen Mo­na­ten nie­mand er­war­tet. Bea­te Meinl-Rei­sin­ger war die ei­gent­li­che Über­ra­schung in die­sem Wahl­kampf: Wie kaum ein an­de­rer Kan­di­dat ver­mit­tel­te sie Freu­de an der Auf­ga­be, dis­ku­tier­te mit Elan und Lei­den­schaft, oh­ne da­bei un­ter­grif­fig zu wer­den. Die jun­ge Par­tei­che­fin war laut Wahl­for­schern das zweit­wich­tigs­te Mo­tiv (nach dem Sachthe­ma Bil­dung), die Ne­os zu wäh­len.

Mehr noch als die gu­te Hand bei der Wahl sei­ner Nach­fol­ge­rin muss Par­tei­grün­der Strolz et­was an­de­res freu­en: Seit ges­tern ha­ben sich die Ne­os end­gül­tig als ei­gen­stän­di­ge li­be­ra­le Kraft eta­bliert.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.