Links­au­ßen

Die Presse - - DEBATTE -

D er Sport­klub Ra­pid Wi­en hat es vor­ge­macht: Seit er den obers­ten Chef aus­ge­tauscht hat, geht es auf­wärts – ein 4:0 gleich im ers­ten Spiel nach dem Chef­wech­sel aus­wärts.

Die deut­sche SPD hat das dann gleich nach­ge­macht und wird nun von ei­nem cha­ris­ma­ti­schen Duo an­ge­führt, den Dop­pel­na­men trägt die­ses Mal er. Die Dop­pel­spit­ze der Grü­nen sieht da­ge­gen rich­tig­ge­hend alt­ba­cken aus. Ei­nem gro­ßen Wah­l­er­folg steht nun ei­gent­lich nichts mehr im We­ge.

Und die­ser Ruck nach links wird in ei­ni­gen Ta­gen in Groß­bri­tan­ni­en ei­ne ein­drucks­vol­le Be­stä­ti­gung er­fah­ren: Der nicht min­der cha­ris­ma­ti­sche Je­re­my Cor­byn wird ei­nen Erd­rutsch­sieg ein­fah­ren. Sei­ne La­bour Par­ty liegt jetzt schon in den Um­fra­gen mei­len­weit vor den kon­ser­va­ti­ven To­ries. De­ren Spit­zen­kan­di­dat Bo­ris John­son hat das­sel­be Pro­blem wie hier­zu­lan­de Se­bas­ti­an Kurz: Kein Mensch wählt sol­che Schnö­sel.

Was das für die SPÖ be­deu­tet, liegt auf der Hand. Die Dop­pel­spit­ze Andre­as Ba­bler und Bir­git Ger­stor­fer ist nur noch ei­ne Fra­ge der Zeit. Der nächs­te Wahl­sieg auch.

Wie mein­te schon Er­win St­ein­hau­er im Stück „Freund­schaft“auf die Fra­ge von Ru­pert Hen­ning „Was bit­te ist denn heu­te noch So­zia­lis­mus?“: „Ra­pid!“(oli)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.