A als „neu­er Be­dro­hung“

Die Presse - - AUSLAND -

rem mit Mau­re­ta­ni­en, Ma­rok­ko, Tu­ne­si­en, Ägyp­ten, Ge­or­gi­en. Die glo­ba­le Be­deu­tung, aber auch Selbst­sicht der Na­to zeigt sich zu­dem an Part­ner­schaf­ten mit fer­nen Staa­ten wie Ko­lum­bi­en, der Mon­go­lei, Ja­pan und Aus­tra­li­en. Und da­zu passt ei­ne For­mu­lie­rung im Ab­schluss­text des ak­tu­el­len Na­toGip­fels, wo­nach man Chi­na – erst­mals – als „Her­aus­for­de­rung“se­he; in Vor­be­rich­ten da­zu war so­gar von „Be­dro­hung“die Re­de.

Prak­tisch nur de­kla­ra­to­risch wirk­te es, als Na­to-Ge­ne­ral­se­kre­tär Jens Stol­ten­berg jüngst den Welt­raum zum neu­en Ein­satz­ge­biet er­klär­te. Es geht um den Schutz von Sa­tel­li­ten der Na­to-Län­der, auf de­nen zi­vi­le und mi­li­tä­ri­sche Fä­hig­kei­ten wie Kom­mu­ni­ka­ti­on, Na­vi­ga­ti­on und Erd­be­ob­ach­tung fu­ßen. Die Na­to hat selbst kei­ne Sa­tel­li­ten und will kei­ne Waf­fen ins All brin­gen; man be­trach­tet An­ti-Sa­tel­li­ten-Waf­fen und Stör­sys­te­me Chi­nas, Russ­lands und In­di­ens mit Arg­wohn. Sol­che ha­ben frei­lich auch die USA, die Bri­ten par­ti­zi­pie­ren dort mit. Frank­reich kün­dig­te An­ti-Sa­tel­li­ten-La­ser an.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.