Na­to-Gip­fel be­ginnt mit Strei­te­rei­en

Die Presse - - DEBATTE -

Der zwei­tä­gi­ge Gip­fel der 29 Na­to-Staa­ten in Lon­don aus An­lass des 70-jäh­ri­gen Be­ste­hens der Al­li­anz be­gann am Di­ens­tag mit hef­ti­gen ge­gen­sei­ti­gen Ver­bal­at­ta­cken. Frank­reichs Prä­si­dent Ma­cron hat­te die Na­to „hirn­tot“ge­nannt, der tür­ki­sche Staats­chef Er­do­gan˘ er­wi­der­te, Ma­cron sei selbst „hirn­tot“, und US­Prä­si­dent Trump kri­ti­sier­te die Aus­sa­gen Ma­crons als „bö­se“und „be­lei­di­gend“. In der Gip­fel­er­klä­rung, die heu­te ver­ab­schie­det wer­den soll, wird erst­mals die Mi­li­tär­macht Chi­na ex­pli­zit als neue Be­dro­hung er­wähnt. Chi­nas wach­sen­der Ein­fluss in der Welt sei so­wohl Chan­ce wie Her­aus­for­de­rung für die Al­li­anz. Zu Russ­land heißt es, des­sen ag­gres­si­ve Hand­lun­gen stell­ten wei­ter­hin ei­ne „Ge­fahr für die eu­roat­lan­ti­sche Si­cher­heit“dar; die Na­to blei­be aber of­fen für den Dia­log und ei­ne kon­struk­ti­ve Part­ner­schaft.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.