Mehr als sechs St­un­den un­ter vier Au­gen

Tür­kis-Grün. Se­bas­ti­an Kurz und Wer­ner Kog­ler ver­han­del­ten zu zweit. Es gibt noch Un­ei­nig­kei­ten.

Die Presse - - INLAND -

Und wie­der gab es ein Vier­au­gen­ge­spräch: Ges­tern, Mitt­woch, tra­fen sich Se­bas­ti­an Kurz (ÖVP) und Wer­ner Kog­ler (Grü­ne) im Win­ter­pa­lais. Mehr als sechs St­un­den spra­chen die bei­den Par­tei­chefs mit­ein­an­der. State­ments für die Öf­fent­lich­keit wa­ren dies­mal aber kei­ne ge­plant. Und auch die Aus­kunft zum In­halt der Ge­sprä­che ist eher dürr: Un­ter an­de­rem soll es um die Di­rek­ti­ven für die par­al­lel par­lie­ren­den Grup­pen­ver­hand­ler ge­hen. Die Teams der bei­den Par­tei­en tref­fen auf un­ter­schied­li­chen Ebe­nen in die­sen Ta­gen noch auf­ein­an­der.

Die wich­tigs­te Fra­ge soll dann am Wo­che­n­en­de ge­klärt wer­den: Kön­nen sich ÖVP und Grü­ne wirk­lich auf ein Re­gie­rungs­pro­gramm ei­ni­gen, oder sind die in­halt­li­chen Un­ter­schie­de doch zu groß?

Ei­ni­ge Ka­pi­tel sind be­reits fer­tig ver­han­delt, bei manch an­de­ren gibt es noch „gro­ße in­halt­li­che Bro­cken“, die zu klä­ren sind, heißt es aus Ver­hand­ler­krei­sen. Es geht vor al­lem um Kli­ma­schutz, ei­ne Steu­er­re­form so­wie die Be­rei­che Mi­gra­ti­on und In­te­gra­ti­on.

Die ÖVP wür­de sich ei­ne neue Re­gie­rung noch vor Weih­nach­ten wün­schen, die Grü­nen ha­ben die­sen Zeit­druck nicht. Doch die Par­tei muss auf for­ma­le Fris­ten ach­ten. Über ei­ne Re­gie­rungs­be­tei­li­gung und das Re­gie­rungs­team ent­schei­det der Grü­nen-Bun­des­kon­gress. Soll­ten sich Kurz und Kog­ler ei­ni­gen, kann die­ser frü­hes­tens ei­ne Wo­che spä­ter statt­fin­den. (red.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.