Kaf­fee und Ni­ko­tin wir­ken in Fö­tus­ge­hirn

Die Presse - - WISSEN & INNOVATION -

Hirn­for­scher der Med-Uni Wi­en zeig­ten an träch­ti­gen Mäu­sen, dass Psy­chosti­mu­lan­zen wie Kaf­fee, Ni­ko­tin und Am­phet­amin die Ner­ven­zel­len ih­rer Jun­gen ver­än­dern: In der Hirn­re­gi­on „In­du­si­um gri­se­um“ent­wi­ckel­ten sich die Neu­ro­nen nicht kor­rekt. Nach der Ge­burt konn­ten sich die be­ein­träch­tig­ten Ner­ven nicht mehr ins Ge­hirn in­te­grie­ren.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.