Fuß­ball-Ös­ter­reich darf träu­men

Wirft Se­ri­en­meis­ter Salz­burg tat­säch­lich En­g­lands Kult­klub Li­ver­pool aus der Cham­pi­ons Le­ague? Sie­gen die Bul­len, spie­len sie im Ach­tel­fi­na­le der Cham­pi­ons Le­ague. Bei ei­ner Nie­der­la­ge geht es im Früh­jahr 2020 in der Eu­ro­pa Le­ague wei­ter.

Die Presse - - SPORT -

Ein Vier­tel­jahr­hun­dert nach Aus­tria Salz­burgs Hö­hen­flug in Eu­ro­pa, der bis in das Ue­faCup­fi­na­le ge­führt hat, hat RB Salz­burg mor­gen die gro­ße Chan­ce, Fuß­ball­ge­schich­te zu schrei­ben. Denn noch nie ge­lang es ei­nem Bun­des­li­ga­ver­tre­ter, in die K.-o.-Pha­se der Cham­pi­ons Le­ague ein­zu­zie­hen. Da­mit es traum­haf­te Wirk­lich­keit wird, muss Ös­ter­reichs Se­ri­en­meis­ter ge­gen Ti­tel­ver­tei­di­ger Li­ver­pool ge­win­nen. Das Hin­spiel en­de­te an der An­field Road knapp 3:4 – es ist al­so nicht un­mög­lich. Es ist nicht ab­surd. Fuß­ball-Ös­ter­reich darf dank Salz­burg träu­men.

Sturm Graz schaff­te zwar 2001 be­reits den Auf­stieg aus der Grup­pen­pha­se, da­mals aber gab es noch ei­ne wei­te­re Zwi­schen­run­de. Mit elf Sie­gen im­po­niert der gan­ze Auf­tritt der „Bla­ckies“in der Ära von Trai­ne­ri­ko­ne Ivica Osim mit drei CL-Teil­nah­men bis heu­te noch. Da­ge­gen fällt die

Aus­beu­te an­de­rer ös­ter­rei­chi­scher Ver­tre­ter in der Eli­te­li­ga eher be­schei­den aus. Elf Sie­ge sind es ins­ge­samt seit 1992, auch FC Salz­burg (zwei­mal ge­gen KRC Genk), Aus­tria Salz­burg (1994, AEK Athen) bzw. Aus­tria Wi­en (2013, ge­gen St. Pe­ters­burg) hat­ten Glücks­mo­men­te. Nur Ra­pid ist nach zwölf Grup­pen­spie­len noch sieg­los.

Das 5:1 ge­gen WSG Ti­rol wur­de in Salz­burg flott ab­ge­hakt, die Ge­ne­ral­pro­be ist ge­lun­gen. Be­stim­men­des The­ma nach dem 13. Sai­son­sieg, der den Zwei­punk­te-Vor­sprung auf Lask fest­hielt, ist je­den­falls das „Fi­na­le da­ho­am“ge­gen die „Reds“, die mit dem 3:0 in Bour­ne­mouth wei­ter­hin un­ge­schla­ge­ner Ta­bel­len­füh­rer in En­g­land sind. Es ist wirk­lich be­we­gend, wie US-Trai­ner Jes­se Marsch ver­sucht, den Sei­nen den Glau­ben an die Sen­sa­ti­on zu ver­mit­teln. Wie er­fri­schend er auf­tritt und spricht – in Salz­burg kennt man tat­säch­lich kein Un­der­state­ment mehr. War­um denn auch? Wer 2018 im Halb­fi­na­le der Eu­ro­pa Le­ague stand, der muss Sa­lah, Fir­mi­no und Ma­ne´ nicht fürch­ten.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.