Aus der Kri­se in die Ein­schicht

Die Presse - - FEUILLETON -

Lot­tie und Qu­en­tin has­sen ein­an­der, doch für ei­ne Schei­dung fehlt ih­nen das Geld. Ge­nau­er ge­sagt: Im Zu­ge der Fi­nanz­kri­se ha­ben sie ih­re gut be­zahl­ten Jobs als Jour­na­list und Ar­chi­tek­tin ver­lo­ren, der Ver­kauf ih­rer Lon­do­ner Woh­nung bräch­te nicht ge­nug Er­lös für zwei se­pa­ra­te Apart­ments. Al­so zie­hen die Bred­ins samt Kin­dern in die Ein­schicht, näm­lich nach De­von in ein al­tes Bau­ern­haus. Lot­ties Sohn Xan muss zum Geld­ver­die­nen in ei­ne Ku­chen­fa­brik, wo er die Span­nun­gen zwi­schen eng­li­schen Pro­le­ta­ri­ern und pol­ni­schen Gas­t­ar­bei­tern zu füh­len be­kommt: „Kein Wun­der, dass Mad­dy und die an­de­ren aus De­von bei der nächs­ten Wahl für die Ukip stim­men wer­den, weil sich nie­mand sonst küm­mert.“

Aman­da Craig: „The Lie of the Land“Litt­le, Brown, London Er­schei­nungs­jahr 2017 443 Sei­ten

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.