Ein Schat­ten­thea­ter im Ad­vent

Thea­ter­mu­se­um. Künst­ler Po­kor­nig in­sze­niert „Schnee­flöck­chen“.

Die Presse - - MENSCHEN/VERANSTALT­UNGEN -

Man könn­te es als ei­ne Art be­sinn­li­chen, ru­hi­gen Ge­gen­pol zu dem lau­ten, bun­ten Ad­vent- und Kon­sum­trei­ben se­hen: Das Schat­ten­thea­ter, das der Künst­ler Hel­mut ge­mein­sam mit Ve­ro­ni­ka

Jahr für Jahr kurz vor Weih­nach­ten um­setzt.

Heu­er steht – wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren im Thea­ter­mu­se­um im ers­ten Be­zirk – das Mär­chen „Schnee­flöck­chen“von Ernst Mo­ritz Arndt auf dem Pro­gramm. Das Be­son­de­re im heu­ri­gen Jahr: Die Ge­schich­te über ei­ne Prin­zes­sin, die von ih­rer Stief­mut­ter in ei­ne Schnee­flo­cke ver­wan­delt wird und al­ler­lei Hür­den über­win­den muss, ehe sie ih­re mensch­li­che Gestalt be­kommt, wird als Schat­ten- und Pup­pen­thea­ter in­sze­niert, die bis­he­ri­gen Weih­nachts­ge­schich­ten und Krip­pen­spie­le wur­den stets als rei­nes Schat­ten­spiel ins Sze­ne ge­setzt.

Po­kor­nig, der das klei­ne Pup­pen­thea­ter Ma­ri­je­li im ach­ten Be­zirk führt, hat da­für so­wohl die Fi­gu­ren und Ku­lis­sen für die Schat­ten­spiel­sze­nen als auch die Pup­pen für die üb­ri­gen Sze­ne selbst ent­wor­fen und ge­stal­tet.

Vor­ge­tra­gen wird das Mär­chen li­ve vom ORFJour­na­lis­ten Fritz mu­si­ka­lisch un­ter­malt wird das Stück von Gu­schlbau­erMa­le (Flö­te und Ge­sang), Her­mann (Trom­pe­te) und Pe­ter am Kon­tra­bass. Drei Mal (22. und 23.12., 14 Uhr so­wie am 24. De­zem­ber, 11 Uhr) wird das Stück auf­ge­führt, ei­ne bal­di­ge Re­ser­vie­rung (Er­wach­se­ne 16, Kin­der 12 Eu­ro) un­ter www.ma­ri­je­li.at oder 0664/26 30 326 emp­fiehlt sich. (mpm)

[ Po­kor­nig ]

Hel­mut Po­kor­nig hat die Pup­pen für das Stück ge­stal­tet.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.