Hoch­moo­re wach­sen auch in den Tief­ebe­nen

Die Presse - - DEBATTE -

„An­ti­bio­ti­ka aus den Hoch­moo­ren?“von Cor­ne­lia Grob­ner, „Wissen & In­no­va­ti­on“, 7. 12.

In dem Ar­ti­kel wird wahl­wei­se von Hoch­moo­ren und hoch­al­pi­nen Moo­ren ge­spro­chen und da­mit der Ein­druck er­weckt, es hand­le sich da­bei um ein und die­sel­be Sa­che. Hoch­moo­re und die er­wähn­te Spha­gnum-Art wach­sen aber auch in den Tief­ebe­nen. Der Na­me hat nichts mit der to­po­gra­fi­schen La­ge die­ses Mo­or­typs zu tun, son­dern be­zeich­net Moore, die über dem Grund­was­ser­spie­gel lie­gen und ih­re Feuch­tig­keit da­her nur aus dem Nie­der­schlag be­zie­hen. Im Ge­gen­satz da­zu wach­sen Nie­der­moo­re im Grund­was­ser­be­reich. Dr. Hans Eg­ger, 1040 Wi­en

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.