Tau­sen­de Bau­ern zit­tern um Bio-Sta­tus

Die Presse - - STUNDEN -

Die EU hat Aus­nah­me­re­ge­lun­gen von der Wei­de­hal­tungs­pflicht für Bio-Bau­ern, die ös­ter­rei­chi­sche Be­hör­den er­las­sen ha­ben, ge­stri­chen. Sie stün­den „nicht im Ein­klang mit EU-Vor­schrif­ten“, heißt es. Ab 2020 müs­sen Bi­o­bau­ern ih­re Rin­der, Scha­fe, Zie­gen und Pfer­de wäh­rend der Ve­ge­ta­ti­ons­pe­ri­ode (April/Mai bis Ok­to­ber/No­vem­ber) auf der Wei­de hal­ten. Wer das nicht macht, ver­liert die Bio-Zer­ti­fi­zie­rung.

Hun­der­te, mög­li­cher­wei­se Tau­sen­de Land­wir­te ha­ben aber kei­ne oder nur un­ter schwie­ri­gen Be­din­gun­gen die Mög­lich­keit, ih­re Tie­re auf ei­ne Wei­de zu trei­ben. Da­her gab es die Aus­nah­men in Ös­ter­reich, die nun eben hin­fäl­lig sind. Zu­dem gilt ab 2021 ei­ne neue Bio-Ver­ord­nung der EU, die mög­li­cher­wei­se auch Min­dest­flä­chen pro Tier bei der Wei­de­hal­tung vor­schrei­ben. Nä­he­res soll kom­men­de Wo­che be­kannt sein.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.