US-Sank­tio­nen ge­gen Nord Stream 2

Die Presse - - STUNDEN -

Die Ver­ei­nig­ten Staa­ten er­hö­hen den Druck auf Un­ter­neh­men, die am Bau der rus­si­schen Erd­gas­pipe­line Nord Stream 2 nach Eu­ro­pa be­tei­ligt sind. Kom­men­de Wo­che soll der Se­nat ein Ge­set­zes­pa­ket ver­ab­schie­den, das Sank­tio­nen ge­gen Fir­men auf den Weg bringt, die Schif­fe für die Ver­le­gung der Ost­se­e­pipe­line Nord Stream 2 be­reit­stel­len.

Die EU re­agier­te un­ge­wohnt scharf auf die­se An­kün­di­gung. EU­Han­dels­kom­mis­sar Phil Ho­gan warn­te die USA vor die­sem Schritt. OMV-Chef Rai­ner See­le, sein Kon­zern fi­nan­ziert den Bau der Pi­pe­line mit, for­der­te schar­fe Ge­gen­maß­nah­men. Un­klar ist al­ler­dings, ob die dro­hen­den Sank­tio­nen über­haupt noch ei­nen Ein­fluss ha­ben wer­den. Nord Stream 2 ist zu 90 Pro­zent ge­baut. Im Ide­al­fall könn­te die Gas­lei­tung Mit­te Jän­ner fi­na­li­siert wer­den. Dann kä­men die Sank­tio­nen wohl zu spät.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.