Die Klub-WM als gol­de­nes Ver­suchs­ka­nin­chen

Fuß­ball. In Do­ha läuft das um­strit­te­ne Event trotz al­ler Wid­rig­kei­ten – Fi­fa-Chef In­fan­ti­no plant in Chi­na und mit Ex-For­mel-1-Be­sit­zer CVC be­reits Grö­ße­res.

Die Presse - - SPORT -

Es läuft die Klub-WM in Do­ha. Doch das Mini­tur­nier reißt nie­man­den vom Ho­cker. Im Ge­gen­teil: Dis­kus­sio­nen über Ter­min, Ort und Sinn über­schat­ten das Schau­lau­fen ozea­ni­scher, süd­ame­ri­ka­ni­scher, asia­ti­scher, afri­ka­ni­scher Cham­pi­ons mit Eu­ro­pas. Wer kennt schon Hi­engh`ene Sport, Esperan­ce´ Tu­nis, al-Sadd Sports? Li­ver­pool ist hin­ge­gen ein Be­griff und weckt das In­ter­es­se vor dem heu­ti­gen Spiel ge­gen Mon­ter­rey (18.30 Uhr, live, Dazn).

Es ist nicht das Match ge­gen Me­xi­kos Ver­tre­ter, das De­bat­ten star­tet, son­dern die ab­sur­de Be­las­tung; be­dingt durch Li­ga-Cup, Pre­mier Le­ague, Cham­pi­ons Le­ague und Klub-WM. Am Di­ens­tag spiel­te ei­ne U23-Aus­wahl der „Reds“ge­gen As­ton Vil­la im Ca­ra­bao-Cup, heu­te läuft die Ein­ser-Mann­schaft in Ka­tar auf. Und Fi­fa-Prä­si­dent Gi­an­ni In­fan­ti­no lä­chelt über das selbst ver­ur­sach­te Cha­os mil­de.

Die von den Scheichs hoch do­tier­te Klub-WM (fünf Mio. Eu­ro für den Sie­ger, 1,5 Mio. Eu­ro Start­geld) ist für den Schwei­zer, seit 2016 Fi­fa-Chef, das größ­te Ver­suchs­ob­jekt. Nach dem Wir­bel um ein Mil­li­ar­den­an­ge­bot un­be­kann­ter Geld­ge­ber, das er 2017 im Al­lein­gang un­be­dingt durch­peit­schen woll­te, wur­de das Tur­nier als Nach­fol­ger des „Welt­po­kals“ge­gen Eu­ro­pas Wi­der­stand er­neu­ert.

Das Schau­spiel in Do­ha wird, zur Tar­nung, als Ge­ne­ral­pro­be für die WM 2022 ge­prie­sen. Mit Sta­di­en, Lo­gis­tik, Kli­ma­an­la­ge und Live-TV; In­fan­ti­no ist zu­frie­den, die Kri­tik ver­ebbt ja mit Li­ver­pools Ein­stieg. Und er rührt be­reits die Wer­be­trom­mel für Neu­es. Im Som­mer 2021 steigt die Klub-WM mit 24 statt sie­ben Teams in Chi­na. Dort stün­den laut In­fan­ti­no Geld­ge­ber Schlan­ge. Spon­so­ring, Mer­chan­di­sing, Ti­cke­ting, Part­ner – der Lock­ruf des Gel­des stellt al­les an­de­re im­mer ins Ab­seits.

Des­halb sind Initia­ti­ven für ei­ne neue, glo­ba­le Li­ga nicht zu

[ Reu­ters]

Ei­nes der Prunk­stü­cke der Klub-WM 2019 und auch der WM 2022: das Kha­li­fa In­ter­na­tio­nal Sta­di­um von Do­ha.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.