SPÖ kann ORF schwer­lich be­lan­gen

Die Presse - - 24 STUNDEN -

SPÖ-Bun­des­ge­schäfts­füh­rer Chris­ti­an Deutsch will prü­fen, ob der ORF ge­gen das Straf­recht ver­sto­ßen hat. Denn Par­tei­che­fin Pa­me­la Ren­di-Wa­gner war im „ZiB 2“-In­ter­view mit ei­nem Ton­band­mit­schnitt aus ei­ner SPÖ-Be­triebs­ver­samm­lung kon­fron­tiert wor­den. In die­sem Mit­schnitt ist Deutsch zu hö­ren, wie er die schwie­ri­ge fi­nan­zi­el­le Si­tua­ti­on der Par­tei schil­dert. Laut Straf­rechts­pro­fes­sor Hu­bert Hin­ter­ho­fer von der Uni Salz­burg ha­ben der ORF und der für den Bei­trag zu­stän­di­ge Re­dak­teur aber straf­recht­lich nichts zu be­fürch­ten. Hat je­doch ein SPÖ-Mit­ar­bei­ter das Ton­do­ku­ment an­ge­fer­tigt und wei­ter­ge­ge­ben, dro­he die­sem ei­ne straf­recht­li­che Ver­ur­tei­lung. Über­dies müss­te die­ser Mit­ar­bei­ter mit ei­ner Ent­las­sung rech­nen, sagt Ar­beits­rechts­ex­per­te Franz Mar­hold von der WU. Wer mit­schnitt, ist aber un­be­kannt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.