Gre­ta Ger­wig: Gol­den Glo­bes soll­ten nur an Frau­en ge­hen

Die Presse - - FEUILLETON -

„In die­sem Jahr gab es so vie­le schö­ne Fil­me von Frau­en“, sagt die US-Re­gis­seu­rin und Schau­spie­le­rin Gre­ta Ger­wig in ei­nem In­ter­view mit der Nach­rich­ten­agen­tur AFP – den­noch sei kei­ne ein­zi­ge Re­gis­seu­rin im Ren­nen um die Gol­den Glo­bes. „Frau­en soll­ten al­le Sta­tu­en be­kom­men“, fin­det sie und zeigt sich ent­täuscht, dass ihr neu­er Film „Litt­le Wo­men“(der En­de Jän­ner in Ös­ter­reichs Ki­nos kommt) nur in ei­ner der Haupt­ka­te­go­ri­en no­mi­niert ist. In der 77-jäh­ri­gen Ge­schich­te der Gol­den Glo­bes wa­ren bis­her über­haupt nur fünf Fil­me­ma­che­rin­nen no­mi­niert – als ein­zi­ge Re­gis­seu­rin ge­wann Bar­bra St­reisand 1984 den Preis mit „Yentl“.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.