Ver­brauch von Heiz­öl ge­stie­gen

Die Presse - - ECONOMIST -

Trotz der För­de­run­gen für ei­nen Aus­stieg aus Öl­hei­zun­gen dürf­te der Ver­brauch von Heiz­öl ex­tra­leicht im Jahr 2019 um 2,9 Pro­zent ge­stie­gen sein. Das teil­te der Fach­ver­band der Mi­ne­ral­öl­in­dus­trie (FVMI) am Neu­jahrs­tag mit. Wur­den 2018 knapp 1,07 Mio. Ton­nen Heiz­öl ab­ge­setzt, lag der Ver­brauch 2019 laut FVMI-Markt­ein­schät­zung bei rund 1,1 Mio. Ton­nen. 2018 gab es bei Heiz­öl ei­nen Rück­gang um 9,5 Pro­zent.

Bei Ben­zin und Die­sel schwan­ken die Men­gen we­ni­ger. Der Benz­in­ver­brauch war 2019 mit 0,6 Pro­zent rück­läu­fig, wäh­rend der Die­sel­ver­brauch mit 0,3 Pro­zent leicht zu­nahm. Zu­sam­men lag der Ver­brauch bei et­wa 8,66 Mio. Ton­nen – et­wa 10,5 Mrd. Li­ter. (APA)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.