War­um Reis und Ha­fer teu­rer wur­den

Kli­ma­wan­del und Schwei­ne­pest sorg­ten für Preis­sprün­ge.

Die Presse - - FINANZEN -

Reis, pflanz­li­che Öle und Schnitt­holz ka­men im Vor­jahr auf Preis­an­stie­ge von min­des­tens 25 Pro­zent. Der Grund: Ver­rück­te Kli­ma­be­din­gun­gen schla­gen sich in klei­ne­ren Märk­ten ver­stärkt nie­der. Dort be­steht häu­fig we­ni­ger Ge­wiss­heit über den An­ge­bots­pols­ter. Auch kön­nen ge­rin­ge­re Han­dels­vo­lu­mi­na zu über­zo­ge­nen Kurs­be­we­gun­gen füh­ren.

So be­hin­der­ten über­mä­ßig nas­se Feld­be­din­gun­gen in den USA den An­bau und die Ern­te von Reis, So­ja­boh­nen, Mais und Som­mer­wei­zen. Der Preis­an­stieg bei Reis fiel mit 28 Pro­zent über­pro­por­tio­nal aus. Denn auch Rei­s­im­por­te aus an­de­ren Län­dern ver­teu­er­ten sich, da auch in Bra­si­li­en die Reis­ern­te litt. „Wir ha­ben ei­ne der kleins­ten Reis­ern­ten in der west­li­chen He­mi­sphä­re“, sag­te Mi­lo Ha­mil­ton, Prä­si­dent von First­grain, ei­nem Be­ra­tungs­un­ter­neh­men für den Reis­han­del in Aus­tin, Te­xas.

Ha­fer ver­zeich­ne­te das vier­te Jah­res­plus in Fol­ge, die längs­te Auf­wärts­be­we­gung seit 2007. Laut Scott Shiels von Grain Mil­lers Ca­na­da in York­t­on, Sas­kat­che­wan, war der An­stieg auch auf die stei­gen­de Nach­fra­ge nach Ha­fer­milch zu­rück­zu­füh­ren. Es sei schwer zu sa­gen, ob die Ge­win­ne an­hal­ten wer­den, da re­la­tiv bes­se­re Prei­se die Land­wir­te be­we­gen könn­ten, im Jahr 2020 mehr zu pflan­zen.

„Reis hat So­ja­boh­nen und Mais über­trof­fen, so­dass 2020 ei­ni­ge An­bau­flä­chen ent­ste­hen und wahr­schein­lich die Prei­se sin­ken wer­den“, sag­te Jack Sco­vil­le, Vice Pre­si­dent beim Bro­ker Pri­ce Fu­tures Group in Chi­ca­go.

Auch die Prei­se für Spei­se­ö­le er­leb­ten ei­nen gro­ßen Auf­schwung. Grund war die Aus­brei­tung der afri­ka­ni­schen Schwei­ne­pest in Asi­en. An­ge­sichts schrump­fen­der Schwein­e­be­stän­de zer­klei­nern Ver­ar­bei­tungs­be­trie­be we­ni­ger So­ja­boh­nen für Vieh­fut­ter, wo­durch auch das An­ge­bot an So­ja­öl sinkt. Der Palm­öl­markt er­hielt auch Rü­cken­wind von An­ge­bots­sor­gen und Er­war­tun­gen ei­ner ro­bus­ten Nach­fra­ge nach Bio­kraft­stof­fen. In Chi­ca­go ge­han­del­tes So­ja­öl stieg 2019 um 27 Pro­zent und ver­zeich­ne­te da­mit den größ­ten An­stieg seit 2010. In Ma­lay­sia ge­han­del­tes Palm­öl leg­te um 47 Pro­zent zu. (Bloom­berg)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.