Te­am­geist muss pas­sen

Die Presse - - DEBATTE -

„In der Re­gel ge­ben Kanz­ler und Vi­ze­kanz­ler den Takt vor, der Ein­fluss ein­zel­ner Mi­nis­ter hängt von ih­rer Über­zeu­gungs­kraft und Haus­macht ab. Ein gro­ßes Res­sort be­deu­tet da­her noch nicht, auch viel Ein­fluss zu ha­ben. Die künf­ti­ge grü­ne Mi­nis­te­rin Leo­no­re Ge­wess­ler hat mit In­fra­struk­tur, Um­welt, Ver­kehr und Ener­gie ein rie­si­ges Auf­ga­ben­ge­biet. Da lässt sich viel be­we­gen. Da kann man aber auch or­dent­lich be­schäf­tigt wer­den – mehr, als ei­nem lieb ist. Und das nicht nur von der Op­po­si­ti­on, son­dern auch von ei­nem do­mi­nan­ten Re­gie­rungs­part­ner. Nut­zen lässt sich die­ser He­bel für die Grü­nen lang­fris­tig nur, wenn der Te­am­geist in der Ko­ali­ti­on passt.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.