Flucht aus bri­ti­schen Im­mo­bi­li­en­fonds

Die Presse - - FINANZEN -

In­ves­to­ren ha­ben nach Da­ten des Fonds-Netz­werks Ca­las­to­ne 2019 so viel Geld aus bri­ti­schen Im­mo­bi­li­en­fonds ab­ge­zo­gen wie nie zu­vor. Ins­ge­samt sei­en 2,2 Mrd. Pfund (2,6 Mrd. Eu­ro) ab­ge­flos­sen, 6,7 Pro­zent al­ler Mit­tel oder ei­nes von 15 in­ves­tier­ten Pfund, teil­te das Un­ter­neh­men mit. Ins­be­son­de­re in der zwei­ten Jah­res­hälf­te hät­ten die An­le­ger ihr Geld zu­rück­ge­for­dert, als sich Un­si­cher­heit im Zu­sam­men­hang mit dem EU-Aus­tritt Groß­bri­tan­ni­ens breit­ge­macht ha­be. We­gen der mas­si­ven Ab­flüs­se hat­te der Fonds­an­bie­ter M&G sei­ne Fonds vor­über­ge­hend ge­schlos­sen.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.