Frank­reich be­grüßt Tür­kis-Grün

Die Presse - - STUNDEN -

In Frank­reich wird die tür­kis-grü­ne Bun­des­re­gie­rung po­si­tiv ge­se­hen. So sprach die fran­zö­si­sche Eu­ro­pa­mi­nis­te­rin, Ame­lie´ de Mont­cha­lin, am Don­ners­tag von ei­nem „star­ken Si­gnal“– An­lass war der An­tritts­be­such von Eu­ro­pa­mi­nis­te­rin Ka­ro­li­ne Edt­stad­ler (ÖVP) in Pa­ris. Nach ei­ner Pha­se ei­ner frü­he­ren (ÖVPFPÖ-)Re­gie­rung mit den „ex­tre­men Rech­ten“, die kom­pli­zier­ter ge­we­sen sei, ha­be Ös­ter­reich nun ei­ne neue „fort­schritt­li­che, pro-eu­ro­päi­sche Re­gie­rung“. Sie be­grüß­te den Ein­satz der tür­kis-grü­nen Re­gie­rung für Kli­ma­schutz, so­gar bis 2040. Das Pro­gramm der ös­ter­rei­chi­schen Re­gie­rung ge­he zu­dem sehr kon­kret auf die gro­ßen Fra­gen der eu­ro­päi­schen Po­li­tik ein. Es sei wich­tig, „dass Ös­ter­reich wie­der sei­nen Platz in der eu­ro­päi­schen De­bat­te fin­det“.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.