OMV för­dert Öl wie nie

Die Zu­käu­fe ma­chen sich be­merk­bar. OMV holt erst­mals über 500.000 Fass Öl am Tag aus der Er­de.

Die Presse - - FINANZEN -

Der ös­ter­rei­chi­sche Ener­gie­kon­zern OMV hat im Schluss­quar­tal so viel Öl und Gas ge­för­dert wie nie zu­vor. Erst­mals über­traf der Kon­zern im Quar­tals­durch­schnitt die Mar­ke von 500.000 Fass ÖlÄqui­va­lent pro Tag. Zu­rück­zu­füh­ren ist dies vor al­lem auf Zu­käu­fe in den Ver­ei­nig­ten Ara­bi­schen Emi­ra­ten und Ma­lay­sia, die Ak­ti­vi­tä­ten in Russ­land so­wie auf den Pro­duk­ti­ons­start des nor­we­gi­schen Fel­des Aas­ta Hans­teen. In Ru­mä­ni­en sei die För­de­rung hin­ge­gen ge­sun­ken, teil­te das Un­ter­neh­men am Di­ens­tag mit.

Im Schnitt lag die Pro­duk­ti­on im vier­ten Quar­tal bei 505.000 Fass täg­lich, nach 447.000 Fass im Schluss­quar­tal 2018. Deut­lich mehr als die Hälf­te da­von ent­fällt auf Erd­gas, des­sen Pro­duk­ti­on im Schnitt bei 291.000 Fass lag. Die För­de­rung von Erd­öl- und Flüs­sig­gas­pro­duk­ten be­lief sich auf 214.000 Fass pro Tag. Die Ge­samt­ver­kaufs­men­ge lag im Schluss­quar­tal bei 43,9 Mio. Fass, nach 42,8 Mio. Fass im Quar­tal da­vor.

Für das Ge­samt­jahr 2019 kün­dig­te der Kon­zern ei­ne Öl- und Gas­pro­duk­ti­on von knapp 500.000 Fass pro Tag an. Bis 2025 soll die Schwel­le von 600.000 Fass er­reicht wer­den. In­ter­na­tio­nal ist Ös­ter­reichs größ­ter In­dus­trie­kon­zern da­mit im­mer noch klein. Der USÖl­kon­zern Exxon Mo­bil för­dert rund vier Mil­lio­nen Fass pro Tag, die bri­ti­sche BP 3,8 Mil­lio­nen Fass und die fran­zö­si­sche To­tal 2,8 Mil­lio­nen Fass. (Reu­ters)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.