Wie weit geht das Ver­bot?

Schu­le. In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin Su­san­ne Ra­ab kann sich ein Ver­bot für Leh­re­rin­nen vor­stel­len, die Grü­nen tra­gen „ge­ra­de noch“das bis 14 mit.

Die Presse - - VORDERSEIT­E - VON BER­NA­DET­TE BAYRHAMMER

In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin Su­san­ne Ra­ab kann sich auch ein Kopf­tuch­ver­bot für Leh­re­rin­nen vor­stel­len, die Grü­nen nicht.

Es ist ei­nes der The­men, die in den ers­ten Ta­gen der tür­kis-grü­nen Re­gie­rung am stärks­ten po­la­ri­sie­ren: das Kopf­tuch­ver­bot. In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin Su­san­ne Ra­ab (ÖVP) hat hier nun noch ei­ne De­bat­te aus­ge­löst. Im ORF-Ra­dio be­kräf­tig­te sie nicht nur, dass das pak­tier­te Kopf­tuch­ver­bot für Schü­le­rin­nen bis 14 Jah­re ei­nes der ers­ten Vor­ha­ben ist, die sie um­set­zen will. Laut ihr könn­te ein Kopf­tuch­ver­bot für Leh­re­rin­nen ein „mög­li­cher zwei­ter Schritt“sein.

Ge­for­dert wur­de das in­ner­halb der Volks­par­tei schon frü­her – un­ter an­de­rem von Bil­dungs­mi­nis­ter Heinz Faß­mann. Er hat­te sich be­reits vor sei­ner po­li­ti­schen Kar­rie­re für ein welt­an­schau­lich und re­li­gi­ös neu­tra­les Auf­tre­ten im öf­fent­li­chen Di­enst aus­ge­spro­chen, al­so auch bei Leh­re­rin­nen, so­fern sie nicht Re­li­gi­on un­ter­rich­ten. Im neu­en tür­kis-grü­nen Re­gie­rungs­pakt steht da­von aber nichts. In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin Ra­ab ließ of­fen, ob sie noch in der ak­tu­el­len Le­gis­la­tur­pe­ri­ode dar­auf drän­gen will, or­te­te aber ei­nen brei­ten Kon­sens in der Ko­ali­ti­on.

Die Grü­nen wi­der­spre­chen ve­he­ment. Für Vi­ze­kanz­ler Wer­ner Kog­ler ist ei­ne Aus­wei­tung des Ver­bots auf Leh­re­rin­nen nicht vor­stell­bar, wie er zur Aus­tria Pres­se Agentur sag­te. „Über nächs­te Schrit­te nach­zu­den­ken steht je­dem frei“, mein­te er. Aber: „Mein Nach­den­ken bis hier­her hat da­zu ge­führt, dass wir hier ei­nen Dis­sens hät­ten.“Kanz­ler Sebastian Kurz (ÖVP) teilt die Ein­schät­zung der In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin. Er pocht aber auf den ers­ten Schritt: Das sei das Kopf­tuch­ver­bot in der Schu­le bis zur Re­li­gi­ons­mün­dig­keit, bis 14.

Die­ses – im Ko­ali­ti­ons­pakt ver­ein­bar­te – Vor­ha­ben könn­ten die

Grü­nen „ge­ra­de noch mit­tra­gen“, wie Bil­dungs­spre­che­rin Si­byl­le Ha­mann zur „Pres­se“sagt. Un­ter dem Aspekt, dass man die Ent­fal­tungs­mög­lich­kei­ten und den Frei­raum für die Mäd­chen ver­grö­ßern wol­le, kön­ne man mit dem Kopf­tuch­ver­bot bis 14 le­ben. „Die Vor­aus­set­zung ist, dass das mit Maß­nah­men ein­her­geht, mit de­nen man Mäd­chen stärkt. Un­ser Stand­punkt ist eher, dass man da un­ter­stüt­zend und hel­fend ein­grei­fen muss.“

Mus­li­me sind bei VfGH

Die Is­la­mi­sche Glau­bens­ge­mein­schaft, die die­se Wo­che ih­re Be­schwer­de ge­gen das Kopf­tuch­ver­bot bis zehn beim Ver­fas­sungs­ge­richts­hof ein­ge­reicht hat, wird sich ge­gen ei­ne Aus­wei­tung bis 14 wohl auch weh­ren. Ver­bo­te wür­den Grund­rech­te aus­he­beln und dem Zu­ge­hö­rig­keits­ge­fühl scha­den. Man wol­le die De­bat­te aber nicht über die Me­di­en füh­ren, son­dern wün­sche sich ei­ne Ein­bin­dung durch die Ent­schei­dungs­trä­ger. Der Stand­punkt sei zu je­dem Ver­bot gleich, heißt es zur „Pres­se“: „Wir wer­den se­hen, ob die Ge­set­ze ver­fas­sungs­kon­form sind.“

Da­zu gibt es un­ter­schied­li­che An­sich­ten. Der Ver­fas­sungs­recht­ler Theo Öhlinger ge­hört zu je­nen, die das Kopf­tuch­ver­bot – so­wohl bei Schü­le­rin­nen als auch bei Leh­re­rin­nen – für ver­fas­sungs­recht­lich zu­läs­sig hal­ten. „Ich weiß aber, dass es sehr strit­tig ist, und kann kei­ne si­che­re Pro­gno­se ab­ge­ben, ob es vor dem VfGH hält“, sagt er zur „Pres­se“. Der Ver­fas­sungs­ju­rist Heinz May­er wie­der­um hält ein Kopf­tuch­ver­bot bei Leh­re­rin­nen – im Sin­ne re­li­giö­ser Neu­tra­li­tät – eher für zu­läs­sig als ein Ver­bot bei Kin­dern und Ju­gend­li­chen.

Was das Kopf­tuch­ver­bot bis 14 an­geht, will In­te­gra­ti­ons­mi­nis­te­rin Ra­ab mit dem Bil­dungs­mi­nis­ter ei­nen Weg fin­den, der El­tern, Leh­rer, Di­rek­to­ren und Kin­der mit ein­be­zieht. Zu­nächst sol­le es be­wusst­seins­bil­den­de Maß­nah­men ge­ben. Wenn die­se er­folg­los sind, sol­len Sank­tio­nen fol­gen. In der Volks­schu­le hat­te es zu­letzt noch kei­ne Stra­fen ge­ge­ben. Bis No­vem­ber gab es bun­des­weit acht Fäl­le, in de­nen Mäd­chen mit Kopf­tuch zum Un­ter­richt ge­kom­men wa­ren. In al­len acht Fäl­len lenk­ten die El­tern nach ei­nem Ge­spräch ein.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.