Die üb­li­chen Ver­däch­ti­gen

Wer kann Salz­burg auf dem Weg zum Ti­tel noch stop­pen? Schafft Aus­tria – dank Hart­berg – noch den Sprung ins Meis­ter-Play-off ? Was be­wirkt Fe­lix Ma­gath bei Ad­mi­ra, war­um en­ga­gier­te St. Pöl­ten neun neue Spie­ler?

Die Presse - - VORDERSEIT­E - VON MARKKU DATLER

Wer kann Salz­burg stop­pen? Ein Über­blick über die Bun­des­li­ga.

Salz­burg

Wer soll Ös­ter­reichs Se­ri­en­meis­ter auf­hal­ten auf dem Weg zum sie­ben­ten Ti­tel in Fol­ge? Bis auf den Lask ist kein tat­säch­li­cher Kon­kur­rent in die­ser Sai­son mehr aus­zu­ma­chen. Selbst die Punk­te­tei­lung mit Start des Meis­ter-Play-offs kann der Elf von Jes­se Marsch wohl nichts an­ha­ben. Ver­meint­li­che Lö­cher durch die Ab­gän­ge von Haa­land und Mi­n­a­mi­no wur­den durch Be­ri­sha, Oka­for (11,2 Mio. € Ab­lö­se) und Adey­e­mi (elf To­re, zehn Vor­la­gen in 18 Spie­len für Lie­fe­ring; Bar­ce­lo­na bot 15 Mio. €) kom­pen­siert. Da­ka, Hwang, Ko¨ıta und Szo­bosz­lai wit­tern ih­re Chan­ce auf To­re, Ti­tel – und Trans­fer.

RB, auch in Eu­ro­pa Le­ague und ÖFB-Cup – so­wie mit der U19 in der Youth Le­ague – im Ren­nen bleibt wei­ter Ös­ter­reichs Nr. 1.

Lask

Schwarz- Weiß ist das Züng­lein an der Waa­ge in die­ser Sai­son. Er­fri­schend, flott, of­fen­siv, so spielt die Trup­pe von Va­le´ri­en Is­mae¨l. Salz­burgs ers­ter Jä­ger spielt auch im Cup (ge­gen RB) und in der Eu­ro­pa Le­ague, das könn­te Kraft kos­ten. Gro­ße Ein­käu­fe blie­ben im Win­ter aus, le­dig­lich Hu­sein Ba­lic´ (23) kam von St. Pöl­ten. Der Meis­ter­schaft wä­re es zu wün­schen, könn­te Lask (zu­letzt Meis­ter 1965) die Form hal­ten – und ein­mal Salz­burg im di­rek­ten Du­ell be­sie­gen.

Ra­pid

Grün-Weiß hat die Ab­grün­de der ver­gan­ge­nen Sai­son (Un­te­res Play­off ) ver­las­sen, sich wie­der in den Top drei eta­bliert. Ob­gleich Spie­le und Er­geb­nis­se un­ter Trai­ner Di­di Küh­bau­er nicht im­mer be­geis­tern, zeigt die Mar­sch­rich­tung klar in Rich­tung Eu­ro­paLe­ague-Start­platz. Neu da­zu kam Er­can Ka­ra aus Horn (24; 15 To­re in 18 Spie­len). Nach dem Ab­schied von Aliou Bad­ji nach Ägyp­ten war ein zwei­ter Stür­mer drin­gend not­wen­dig, denn wann schlägt Ko¯ya Ki­tagawa ein? Mit Ver­tei­di­ger Di­bon wur­de bis 2022 ver­län­gert, of­fen ist die Zu­kunft von Ka­pi­tän Schwab.

WAC

Als Drit­ter der ver­gan­ge­nen Sai­son mit vie­len Vor­schuss­lor­bee­ren ge­star­tet. In der Eu­ro­pa Le­ague pas­sa­bel ver­kauft, aber da­mit Trai­ner Ger­hard Stru­ber, Ka­pi­tän Soll­bau­er und Im­puls­ge­ber Ritz­mai­er an En­g­lands Zweit­li­gis­ten Barns­ley ver­lo­ren. Seit­dem ist das Spiel durch­wach­sen, um­so be­mer­kens­wer­ter (oder die Li­ga re­la­ti­vie­ren­der) ist Platz vier. Was ge­lingt Trai­ner Fer­di­nand Feld­ho­fer? Mit Mi­losˇ Jo­jic´ (27, Ser­bi­en) kam Ver­stär­kung vom neu­en Ko­ope­ra­ti­ons­part­ner Bas¸aks¸ehir. Ziel: Eu­ro­pa.

Sturm Graz

Aus­flüch­te und Flü­che von Trai­ner Nes­tor El Ma­e­s­tro sind zu­meist un­ter­halt­sa­mer als das Spiel der „Bla­ckies“. Platz fünf ist je­doch ei­ne aus­sichts­rei­che Po­si­ti­on für das Früh­jahr. Das Meis­ter-Play-off soll­te nicht in Ge­fahr sein (sie­ben Punk­te vor Aus­tria), Sport­di­rek­tor Gün­ter Kreissl muss aber da­nach trach­ten, dass Ru­he be­wahrt wird. Was zeigt Ke­vin Frie­sen­bich­ler? Sein Aus­flug zu Os­na­brück war ein Rein­fall, er soll aber Be­kim Ba­laj tat­kräf­tigst un­ter­stüt­zen. Ein ri­si­ko­freu­di­ger Plan.

Hart­berg

Rei­chen sie­ben Punk­te Gut­ha­ben bei die­sem Rest­pro­gramm? Die Stei­rer sind, Prä­si­den­tin Bri­git­te An­nerl will das wohl nicht hö­ren, der Wa­ckel­kan­di­dat für das Meis­ter-Play-off. Wie Sturm sie­ben Punk­te vor Aus­tria, aber: WAC, Ra­pid, Lask und WSG Ti­rol sind die Geg­ner bis zur Ta­bel­len­tei­lung. Ver­gan­ge­ne Sai­son noch mit dem Ab­stiegs­kampf be­schäf­tigt, hat Trai­ner Mar­kus Schopp jetzt be­reits neue Per­spek­ti­ven. Der Klas­sen­er­halt soll­te, oben oder un­ten, ge­schafft sein in die­ser Be­set­zung.

Aus­tria

Aus­tria ist bis­lang die her­be Ent­täu­schung in die­ser Sai­son, an die­ser Be­stands­auf­nah­me gibt es kein Um­hin­kom­men. Schlech­te Spie­le vor lee­ren Rän­gen, nur Platz sie­ben und die Angst vor dem Un­te­ren-Play-off, mit Pe­ter Stö­ger ein Sport­di­rek­tor, der ob der klam­men Fi­nanz­la­ge um Zu­sam­men­halt be­müht war – es gab weit­aus bes­se­re Zei­ten am Ver­tei­ler­kreis. Trai­ner Chris­ti­an Il­zer muss, trotz al­ler Zu­ge­ständ­nis­se, jetzt lie­fern. Nur, wer schießt denn die To­re? Chris­toph Mon­schein (13) war qua­si der Al­lein­un­ter­hal­ter. Alon Tur­ge­man wur­de an Kra­kau ver­lie­hen, Grün

wald hielt mit acht Tref­fern mit, Edom­wonyi (1) fin­det sich in Fa­vo­ri­ten of­fen­bar nicht zu­recht. Pich

ler, Sarka­ria und Fitz ge­ben Hoff­nung, drei Jung-Veil­chen blü­hen. Von Glad­bach wur­de der Dä­ne Andre­as Poul­sen (20) ge­lie­hen.

Altach

Im Länd­le kehrt Er­nüch­te­rung ein. 2016 noch Win­ter­kö­nig, ist von die­sem Hoch in der Ge­gen­wart nicht ein­mal mehr ein lau­es Lüft­chen zu spü­ren. Ach­ter Platz, nur 19 Punk­te – die Rea­li­tät heißt Ab­stiegs­kampf im un­te­ren Play-off. Me¨rgim Be­rishas (neun To­re, 16 Vor­la­gen) Rück­kehr zu Salz­burg ist ein her­ber Qua­li­täts­ver­lust, es fehlt ein Sco­rer. Und das Ta­bel­len­en­de ist nur sie­ben Punk­te ent­fernt.

St. Pöl­ten

St. Pöl­ten, seit 2016 wie­der in der Bun­des­li­ga, kann die Über­ra­schung des Früh­jahrs wer­den. Ei­ne voll­kom­men miss­lun­ge­ne Hin­run­de war durch ei­ne (frag­wür­di­ge) Trans­fer­sper­re ge­tra­gen, mit de­ren Ablauf ist jetzt al­les an­ders. Neun neue Spie­ler ka­men im

Win­ter, al­so fast ei­ne gan­ze Mann­schaft. Aber, Ba­lic´ zog es zum Lask und Trai­ner Alex­an­der Schmidt wech­sel­te zu oft das Sys­tem, auch das Cup-Aus trübt noch die Vor­freu­de. 18 To­re sind zu we­nig, 44 Ge­gen­to­re zu viel, der letz­te Sieg ge­lang am 9. No­vem­ber 2019. Die neun Neu­en – Schim­pels­ber­ger (Wa­cker), Kla­rer (aus Sout­hamp­ton), Gor­zel (Wr. Neu­stadt), Meis­ter (ÖO Ju­ni­ors), Stangl (Bra­tis­la­va), Alan (Re­don­da), Bur­ke (JAM, Phil­adel­phia), Schulz (Am­stet­ten), Lam­precht (Sprat­zern) – ver­hei­ßen Ve­rän­de­rung.

Mat­ters­burg

Nur zwei Punk­te feh­len auf das Ta­bel­len­en­de, doch die Bur­gen­län­der hol­ten kei­ne neu­en Spie­ler. Wie soll denn das glei­che Team jetzt bes­ser spie­len? Trai­ner Franz Pon­wei­ser war Leh­rer, viel­leicht hat er doch das Ge­schick, neue Im­pul­se zu set­zen. Ten­denz: Ab­stiegs­kan­di­dat Num­mer 1.

Ad­mi­ra

Wer dank des Spon­sors mit Fe­lix Ma­gath ei­nen drei­ma­li­gen deut­schen Meis­ter­trai­ner als Be­ra­ter bzw. hö­he­re In­stanz zur Sei­te ste­hen hat, soll­te Er­folg ha­ben. 14 Punk­te sind kein Ruh­mes­blatt, es kann oh­ne­hin nur bes­ser wer­den. Nur 17 ge­schos­se­ne To­re sind der Mi­nus-Re­kord der Li­ga. Ob Trai­ner Klaus Schmidt den Wor­ten Ma­gaths (der 66-Jäh­ri­ge war zwei Ta­ge in der Süd­stadt und führ­te beim Trai­ning Ge­sprä­che) Fol­ge leis­tet? Trifft Jim­my Hof­fer (nur ein Tor) end­lich? Die „graue Maus“ist die gro­ße Un­be­kann­te in der Li­ga.

WSG Ti­rol

Zu­letzt sorg­ten Auf­stei­ger eher für Fu­ro­re. Auch bei Klub­che­fin Dia­na Lan­ges-Swa­rov­ski war die Hoff­nung groß, doch jetzt star­tet WSG als Letz­ter. Noch ist nichts ver­lo­ren, die Chan­ce lebt im un­te­ren Play-off. Da­mit mehr To­re (20) fal­len, wur­den Mai­er­ho­fer, Pet­sos, Koch und So­a­res ge­holt. Das Aus im Cup (Mai­er­ho­fer ver­schoss den ent­schei­den­den El­fer) kann be­frei­end sein. Kei­ne Träu­me­rei, da­für All­tag – es feh­len nur zwei Punk­te zum Glück, al­so Mat­ters­burg.

[ APA ]

Kann Ti­tel­ver­tei­di­ger Salz­burg (im Bild Pat­son Da­ka ge­gen St. Pöl­ten) zu Fall ge­bracht wer­den?

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.