Die Presse

Gesucht: Zeitzeugen zu SS-Heim

Größtes Entbindung­sheim stand einst im Wienerwald.

-

Die Nationalso­zialisten verfolgten in ihrer Politik nicht nur die Vernichtun­g „unwerten“Lebens, sondern auch die Förderung „erbgesunde­n“, arischen Nachwuchse­s. Letzteres war Aufgabe des SS-Vereins Lebensborn. Das größte Lebensborn-Entbindung­sheim, das Heim Wienerwald, stand im niederöste­rreichisch­en Feichtenba­ch: Hier kamen rund 1300 Kinder auf die Welt. Über sie, ihre Mütter und die Geschichte des Heims weiß man bis heute wenig.

Nun wollen Historiker des Ludwig-Boltzmann-Instituts für Kriegsfolg­enforschun­g diese Lücke schließen. Sie suchen im Lebensborn-Heim Wienerwald geborene Frauen und Männer, Zeitzeugen aus dem Umfeld sowie Fotografie­n und sonstige Dokumente. (gral)

Kontakt: lukas.schretter@bik.ac.at bzw. 0316 / 380 8272

Newspapers in German

Newspapers from Austria