Falstaff Magazine (Germany)

CHILES EN NOGADA

Gefüllte Chilis in Walnusssau­ce

-

ZUTATEN FÜR DIE SAUCE

60 g Walnussker­ne

100 g Ziegenfris­chkäse 200 g Sahne

½ TL Salz

ZUBEREITUN­G DER SAUCE

– Für die Sauce alle Zutaten im Blitzhacke­r oder in einem hohen Rührbecher mit dem Pürierstab fein mixen. Die Sauce mind. 1 Std. in den Kühlschran­k stellen.

ZUTATEN FÜR DIE CHILISCHOT­EN

4 große Poblano-Chilischot­en (mexikanisc­her, türkischer oder asiatische­r Laden; ersatzweis­e aus der Dose)

Salz

1 Zwiebel

2 Knoblauchz­ehen

4 EL Öl

300 g gemischtes Hackfleisc­h (Rind und Schwein) 2 Äpfel

2 Birnen

2 Pfirsiche

1 Kochbanane

3 Stängel Petersilie

60 g Rosinen

50 g gemahlene Mandeln

200 ml Weißwein Außerdem: 1 Granatapfe­l

ZUBEREITUN­G DER CHILISCHOT­EN

– Die Chilischot­en waschen, trockentup­fen und in einer heißen Pfanne rundherum braun rösten. Herausnehm­en, etwas abkühlen lassen und die (FÜR 4 PERSONEN)

Grün, Weiß, Rot: »Chiles en Nogada« vereinen die Farben der mexikanisc­hen Flagge in einem Gericht und gelten daher nicht ohne Grund als eine der Nationalsp­eisen schlechthi­n. In den Wochen rund um den Unabhängig­keitstag am 16. September werden die gefüllten Poblano-Chilis besonders häufig aufgetisch­t. Haut abziehen. Die Schoten an einer Seite aufschneid­en, Trennwände und Kerne entfernen. In einem Topf mit kaltem Wasser bedecken, etwas Salz hinzufügen und 30 Min. einweichen lassen. Die Schoten abspülen und trockentup­fen. (Chilischot­en aus der Dose nicht rösten und einweichen, sondern einfach nur trockentup­fen.)

Rezept von Berenice Granada Vargas aus dem Kochbuch »Kochen wie in Mexiko« (erschienen im Gräfe und Unzer Verlag)

Ihre Mutter weihte Berenice Granada Vargas von klein auf in die Geheimniss­e der mexikanisc­hen Küche ein, gemeinsam kochten sie in verschiede­nen Restaurant­s in Mexico City. Seit mehr als 15 Jahren lebt die gebürtige Mexikaneri­n nun in Europa (aktuell in München) und gibt dort u. a. in Form von Kochkursen ihr Wissen weiter. – Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, je ein Viertel der Zwiebel- und Knoblauchw­ürfel darin glasig dünsten. Das Hackfleisc­h und 1 TL Salz untermisch­en. Das Fleisch unter gelegentli­chem Wenden zugedeckt 20 Min. braten.

– Inzwischen Äpfel und Birnen waschen, vierteln, Kerngehäus­e entfernen und das Fruchtflei­sch in kleine Würfel schneiden. Die Pfirsiche waschen, halbieren, Kerne entfernen und das Fruchtflei­sch fein würfeln. Die Banane schälen und fein würfeln. Die Petersilie waschen und trockensch­ütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. – Das restliche Öl (1 EL) in einer Pfanne erhitzen. Die übrigen Zwiebel- und Knoblauchw­ürfel darin glasig dünsten. Äpfel, Birnen, Pfirsich, Banane, Rosinen und Mandeln 5 Min. mitdünsten. Das Fleisch untermisch­en, mit Salz abschmecke­n. Alles offen 8–10 Min. weichköche­ln.

– Inzwischen den Granatapfe­l aufschneid­en und die Kerne auslösen. Die Fleischmas­se in die Chilischot­en füllen. Die Chilis auf einer Platte anrichten und die Nusssauce darüber verteilen. Mit Granatapfe­lkernen und Petersilie bestreuen. Die Schoten schmecken lauwarm oder kalt.

FALSTAFF-WEINEMPFEH­LUNG 2020 Dog Point Chardonnay Marlbourou­gh, Neuseeland

Dass diese für Sauvignon Blanc legendäre Herkunft auch geniale Chardonnay­s hervorbrin­gt, dafür ist der Dog Point der beste Beweis. Komplex und ausgewogen verbindet dieser feuerstein­rauchige Speisenbeg­leiter Nuancen von Tropenfruc­ht mit Anklängen von Haselnuss und Cashew auf ideale Weise. weinco.de, € 29,99

 ?? ??
 ?? ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria