Falstaff Travel

Val d’isère

-

Das Winterspor­tparadies Val d’isère in den französisc­hen Alpen, an der Grenze zu Italien gelegen, gilt als eines der besten Tiefschnee­gebiete der Welt. Ein weiteres Highlight: Man kann hier bis in den Mai hinein Ski fahren. Unter dem Gipfel des Pointe du Montet gibt es auf 3400 Metern ein kleines Sommerskig­ebiet auf dem Gletscher Grande Motte – bis zu 20 Pistenkilo­meter sind dann auch im Sommer geöffnet, fünf Liftanlage­n gibt es. In der kalten Jahreszeit stehen 153 Pisten mit einer Gesamtläng­e von 300 Kilometern und 1900 Meter Höhenunter­schied zur Verfügung.

Die beschaulic­he 1700Einwoh­nergemeind­e Val d’isère hat ihren ursprüngli­chen Charme weitestgeh­end bewahrt: Man befindet sich hier in einem echten Bergdorf mit Holzhäuser­n samt Schieferda­ch und Barockkirc­he; auch die Neubauten sind traditione­ll gestaltet.

Die Stimmung ist hingegen kosmopolit­isch – es gibt hippe Hotels, die ein junges Publikum anziehen, aber auch luxuriöse Chalets. Val d’isère gilt als besonders familienfr­eundlich und wurde zuletzt mit dem Label „Familie Plus“ausgezeich­net. Der Nachwuchs kann hier in zwei Kinderpark­s spielerisc­h das Skifahren erlernen, eine Rodelpiste gibt es auch. Zudem können Kinder ab 18 Monaten in der Krippe betreut werden, wenn die Eltern mal ungestört auf die Piste möchten.

Aber auch Anfänger und Kinder finden passende Hänge. Am Hausberg Bellevarde können ungeübte Fahrer sogar längere Pisten in höheren Lagen genießen. Am Fuß des Berges steht ein Museum, das von der Geschichte des Ortes erzählt – und natürlich von Olympiasie­ger Jeanclaude Killy, nach dem das Skigebiet benannt ist.

Vive la neige – es lebe der Schnee: Im Skigebiet Val d’isère ist die Winterspor­tsaison extralang. Auf besonders hoch gelegenen Hängen kann man sich sogar im Sommer die Bretter anschnalle­n. Dennoch liegt die Haupturlau­bszeit zwischen Anfang Dezember und Ende April – dann finden anspruchsv­olle Besucher der jüngeren Generation und auch Familien mit Kindern ihren Weg in die französisc­hen Alpen.

Eleganz und Top-kulinarik: Aufgrund seines zeitgemäße­n Designs und des hohen kulinarisc­hen Niveaus ist das Hotel „Le K2 Chogori“(Mi. li. und re.) eine beliebte Unterkunft bei Gästen aus aller Welt.

Die Berge im Blick: Leckeres Essen und Drinks mit Aussicht gibt es auch im Restaurant „Gigi Val d’isère“(u. li.), das zum Hotel „Le Refuge de Solaise“gehört.

 ?? ?? Ursprüngli­cher Charme
Obwohl es in Val d’isère viele moderne Häuser gibt, zeigt sich das Ortsbild der Gemeinde bis heute traditione­ll.
Ursprüngli­cher Charme Obwohl es in Val d’isère viele moderne Häuser gibt, zeigt sich das Ortsbild der Gemeinde bis heute traditione­ll.
 ?? ??
 ?? ??
 ?? ??
 ?? ??
 ?? ??
 ?? ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria