Fern­se­her im Ge­mein­de­bau zu laut: Nach­bar will Schwer­hö­ri­ge kla­gen

Gmünd: Mie­ter fühlt sich von 90-jäh­ri­ger Se­nio­rin ex­trem ge­stört

Heute - Niederösterreich Ausgabe - - Niederösterreichheute - Von Erich Wes­se­ly

Auf­ruhr im Ge­mein­de­bau in Gmünd: Ein Mie­ter fühlt sich durch ei­ne be­tag­te Nach­ba­rin be­läs­tigt. Die Da­me soll zu laut fern­se­hen, was den Mann so zur Weiß­glut bringt, dass er nun so­gar ge­willt ist, zi­vil­recht­lich ge­gen die 90-Jäh­ri­ge vor­zu­ge­hen.

Ben­ja­min Zei­lin­ger, FP-Stadt­rat und für Lie­gen­schaf­ten in der knapp 5.400-Ein­woh­ner-Stadt im Wald­vier­tel zu­stän­dig, be­stä­tigt ge­gen­über „Heu­te“: „In dem Fall hat es ei­ne Be­ge­hung des Ge­mein­de­baus mit zwölf Woh­nun­gen ge­ge­ben, wo auch un­ser Stadt­ver­wal­ter da­bei war. Wie es jetzt wei­ter­geht, ist noch nicht ganz klar.“

Die Mei­nun­gen ge­hen aus­ein­an­der: So ge­be es laut „NÖN“auch Nach­barn, die be­rich­ten, dass die 90-Jäh­ri­ge oh­ne­hin früh­a­bends schla­fen ge­he. Die be­trof­fe­ne Frau selbst ge­be zwar zu, schwer­hö­rig zu sein, strei­tet aber die Vor­wür­fe der Lärm­be­läs­ti­gung ab und ver­weist auf ihr funk­tio­nie­ren­des Hör­ge­rät, das sie stets be­nut­ze.

Ben­ja­min Zei­lin­ger be­tont, dass man im Not­fall (und wenn es zu ei­nem Zi­vil­pro­zess kom­men soll­te) der Se­nio­rin zur Sei­te ste­hen wer­de: „Die Frau wird nicht auf der Stra­ße lan­den.“

Wir­bel um lau­ten Fern­se­her; B. Zei­lin­ger (r.)

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.