Gold und Blut: Die ver­stö­ren­den Fo­tos aus der Kil­ler-Woh­nung

Heute - Oberösterreich Ausgabe - - Österreich Heute - Von Cle­mens Oistric

Ro­bert K. gab zu: „Sie war zur fal­schen Zeit am fal­schen Ort.“Der Kil­ler der klei­nen Ha­dis­hat woll­te „ein­fach je­man­den tö­ten“. Als sie an die Tür der Lu­xus­woh­nung klopf­te, setz­te er den Plan um.

Von der gold­ge­tä­fel­ten Ge­mein­de­bau­woh­nung in Wi­enDö­bling in den grau­en Häf’n: Über den Kil­ler der klei­nen Ha­dis­hat wur­de ges­tern die Un­ter­su­chungs­haft ver­hängt. Auch die Jus­tiz ist in der Zwick­müh­le: Ei­ner­seits will man Ro­bert K. in keins­ter Wei­se ei­ne Son­der­be­hand­lung zu­ge­ste­hen, auf der an­de­ren Sei­te ran­giert ein mut­maß­li­cher Mäd­chen-Mör­der in der Ge­fäng­nis­hier­ar­chie ge­fähr­lich weit unten. War­um der 16-Jäh­ri­ge aus­ras­te­te, wol­len auch die Er­mitt­ler ver­ste­hen – doch Ro­bert K. schweigt ei­sern: „Ich will vor­her mit mei­ner An­wäl­tin spre­chen.“Das ist Lia­ne Hirsch­brich, sie ver­tei­dig­te be­reits den Gra­zer Amok­fah­rer.

Noch bis Mon­tag be­such­te Ro­bert K. ei­ne ka­tho­li­sche Pri­vat­schu­le. Er war dort Au­ßen­sei­ter und wie­der­hol­te mit mä­ßi­gem Er­folg die fünf­te Klas­se. Mehr­mals soll er ein Mes­ser mit­ge­habt und Mit­schü­le­rin­nen mit dem Um­brin­gen ge­droht ha­ben.

Als Ha­dis­hat am Frei­tag an die Tü­re sei­ner Woh­nung klopf­te, um die Kat­ze zu strei­cheln, schlug er schließ­lich mit äu­ßers­ter Bru­ta­li­tät zu. Die prunk­voll mit schwe­ren Tep­pi­chen, Ka­min und Spring­brun­nen ein­ge­rich­te­te Woh­nung glich da­nach ei­nem Schlacht­feld. Für Ro­bert K. gilt die Un­schulds­ver­mu­tung

Ro­bert K.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.