„Schwei­ge­kanz­ler“ist schon zum zwei­ten Mal das Wort des Jah­res

Heute - Oberösterreich Ausgabe - - Politik Heute -

Die Ge­sell­schaft für ös­ter­rei­chi­sches Deutsch hat „Schwei­ge­kanz­ler“zum Wort des Jah­res ge­wählt. Ei­ne selt­sa­me Ent­schei­dung, fin­den ei­ni­ge. Schon bei Kanz­ler Schüs­sel lag die­se Wort­krea­ti­on 2005 auf Platz eins. Auf den Rän­gen fol­gen heu­er „Nicht­rau­cher­volks­be­geh­ren“und „#Me­Too“.

Un­wort des Jah­res wur­de „Da­ten­schutz­ver­ord­nung“, laut Ju­ry ein „Wor­t­un­ge­tüm“, ge­folgt von „kon­zen­trier­te Un­ter­brin­gung“und „Ar­beits­zeit­fle­xi­bi­li­sie­rung“.

Den Spruch des Jah­res lie­fer­te Ex-Neos-Chef Strolz mit der an Ge­sund­heits­mi­nis­te­rin Har­tin­gerK­lein ge­rich­te­ten Fra­ge: „Frau Mi­nis­ter, was ist mit Ih­nen?“

Das Wort des Jah­res hat 15 Buch­sta­ben.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.