Heute - Wien Ausgabe

Ge­trei­de­markt: Stau bis zum Rat­haus

Seit Mitt­woch nur noch zwei Spu­ren of­fen Groß-Bau­stel­le ab der Ma­ria­hil­fer Stra­ße

- gem ÖAMTC · Vienna

Stau­alarm am Ge­trei­de­markt! Die Au­to­ko­lon­ne reich­te am Mitt­woch­vor­mit­tag auf der Lan­des­ge­richts­stra­ße bis zum Rat­haus zu­rück. Der Grund: Zwi­schen Ma­ria­hil­fer Stra­ße und Le­har­gas­se star­te­ten ges­tern die Bau­ar­bei­ten für ei­nen Rad­we­gLü­cken­schluss. Seit ges­tern Früh wer­den von der MA 31 Was­ser­roh­re ge­tauscht. Ein Bag­ger fing be­reits Mitt­woch­mit­tag an, die Stra­ße auf­zu­rei­ßen. Ach­tung: Im Ar­beits­be­reich sind ab so­fort tags­über nur zwei Spu­ren für den Au­to­ver­kehr ge­öff­net. Nachts (20 Uhr bis 5 Uhr früh) oder an Wo­che­n­en­den wird dies noch­mals ver­schärft: Da bleibt für mo­to­ri­sier­te Ver­kehrs­teil­neh­mer teil­wei­se nur ei­ne Spur of­fen. Der ÖAMTC star­te­te ei­ne Pro­test­ak­ti­on ( stau­nach­plan.at), VP-Wi­en-Chef Ger­not Blü­mel for­der­te „Freie Fahrt am Ge­trei­de­markt“und ließ „St­au­kell­ner“Er­fri­schun­gen an die Au­to­fah­rer ver­tei­len. Blü­mel: „Hier wird mut­wil­lig ein Ver­kehrs­in­farkt pro­du­ziert.“Die Stadt wür­de Ver­kehrs­teil­neh­mer ge­gen­ein­an­der aus­spie­len, so Blü­mel. Der grü­ne Ver­kehrs­spre­cher Rü­di­ger Ma­resch be­kräf­tig­te hin­ge­gen, der Rad­weg sei ein „zen­tra­ler Lü­cken­schluss“

 ??  ?? Der Bau­stel­len­start Mitt­woch­früh führ­te zu Stau am Ge­trei­de­markt.
Der Bau­stel­len­start Mitt­woch­früh führ­te zu Stau am Ge­trei­de­markt.
 ??  ?? Blü­mel und „St­au­kell­ner“ver­teil­ten Was­ser und Tee­beu­tel an Au­to­fah­rer.
Blü­mel und „St­au­kell­ner“ver­teil­ten Was­ser und Tee­beu­tel an Au­to­fah­rer.
 ??  ?? Für Rad­fah­rer gab’s ei­ne Um­lei­tung.
Für Rad­fah­rer gab’s ei­ne Um­lei­tung.

Newspapers in German

Newspapers from Austria