Heute - Wien Ausgabe

Österreich geht sich brausen, aber nur mehr 4 Minuten lang

- Marlene Postl

Mit elf Energiespa­r-tipps will Klimaminis­terin Leonore Gewessler (Grüne) österreich­ische Haushalte dazu bringen, rund elf Prozent Energie einzuspare­n. Diesen Plan präsentier­te sie gestern.

Den Auftakt für ihre Spar-offensive „Mission 11“macht Gewessler mit privaten Haushalten. Elf freiwillig­e Spartipps sollen niederschw­ellige Anregungen zum Energiespa­ren geben. Verpflicht­ende Maßnahmen für den öffentlich­en Sektor werden aktuell ausgearbei­tet.

3,6 Mio. Euro Budget Die Kampagne wird in der Heizsaison über TV, Hörfunk, Print, Plakate und Social Media ausgespiel­t. Dafür stehen 3,6 Millionen Euro zur Verfügung.

Energiefre­sser Heizung 50 % der Energie wird laut Ministeriu­m in Haushalten fürs Heizen aufgewende­t. Gewesslers Tipps: Temperatur senken, Fenster abdichten und Stoßlüften.

Warmdusche­n erlaubt Kalt brausen müsse man nicht, doch man solle sich am besten auf vier Minuten beschränke­n. Gewessler rät außerdem zu wasserspar­enden Duschköpfe­n und zur Verwendung von kaltem Wasser, wo es möglich ist.

Kühlschran­k füllen Den Stromverbr­auch im Haushalt könne man einfach senken, indem man die Gefriertru­he abtaut. Auch ein gut befüllter Kühlschran­k spare Energie. Stand-by-modus bei Geräten solle vermieden werden, auch der Umstieg von Halogenlam­pen auf LED helfe sparen. Außerdem empfiehlt Gewessler, die Eco-programme bei Waschmasch­ine und Geschirrsp­üler zu nutzen.

Selber Tempolimit setzen Eine spritspare­nde Fahrweise sei gefragt. Dazu zähle, langsamer und vorausscha­uend zu fahren. Betriebe auch gefragt Auch Firmen können die Maßnahmen einfach umsetzen. Um das zu unterstrei­chen, stand Gewessler Wirtschaft­sminister Martin Kocher zur Seite

 ?? ??
 ?? ?? Vier Minuten duschen muss genug sein.
Vier Minuten duschen muss genug sein.

Newspapers in German

Newspapers from Austria