For­de­rung nach Park­leit­sys­tem

Un­ter­neh­mer for­dern ei­ne sinn­vol­le Ver­wen­dung der Pro­jekt­kos­ten von rund ei­ner hal­ben Mil­li­on Eu­ro und weh­ren sich ge­gen kon­zept­lo­se In­sel­lö­sun­gen.

Kleine Zeitung Kaernten - - Klagenfurt -

Laut den neu­es­ten Plä­nen der Kla­gen­fur­ter Po­li­tik fal­len für die Lan­des­haupt­stadt am Neu­en Platz in Zu­kunft wei­te­re 15 Park­plät­ze weg. Stell­plät­ze für Kun­den und Gäs­te, die die In­nen­stadt zur ei­ge­nen Fre­quen­tie­rung aber drin­gend be­nö­tigt. Laut In­nen­stadt­kauf­leu­te häu­fen sich die ge­schäfts­schä­di­gen­den Ent­schei­dun­gen zum The­ma Ver­kehr in Kla­gen­furt. Je­de neue Maß­nah­me bringt ei­ne wei­te­re Hür­de für Kla­gen­furts Un­ter­neh­mer.

„Wir hel­fen der Stadt, viel Geld zu spa­ren, und bla­sen das der­zei­ti­ge 500.000-Eu­ro-Pro­jekt der Ver­kehrs­be­ru­hi­gung rund um den Neu­en Platz ab. Die­ses Geld wä­re un­ver­hält­nis­mä­ßig ein­ge­setzt und zum Fens­ter hin­aus­ge­wor­fen. Denn es gibt ei­ne rea­le Chan­ce für zen­tra­le In­nen­stadt­park­plät­ze.

Aber da­für brau­chen wir kei­ne Be­ru­hi­gung“, so WK-Be­zirks­stel­len­ob­mann Max Ha­be­nicht, der nun ein pro­fes­sio­nel­les Park­leit­sys­tem for­dert.

Jüngs­te Mes­sun­gen der Wirt­schafts­kam­mer-Be­zirks­stel­le er­ge­ben, dass die In­nen­stadt stark an Fre­quenz ver­liert. „Das sind die Vor­bo­ten der In­sel­lö­sun­gen, die ein ganz­heit­li­ches Kon­zept für Kla­gen­furt ver­hin­dern“, be­fürch­tet Ha­be­nicht. Ge­for­dert wird auch ei­ne Ge­schwin­dig­keits­be­schrän­kung der Bus­se, die aus der Kar­freit­stra­ße auf den Neu­en Platz sto­ßen.

STADTPRESSE KLA­GEN­FURT/FRITZ

Kla­gen­furts In­nen­stadt braucht drin­gend ein ganz­heit­li­ches Ver­kehrs­kon­zept

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.