Über­fal­le­ne Pro­sti­tu­ier­te hielt bru­ta­len Räu­ber für ei­nen Frei­er

Po­li­zei wer­tet Bil­der aus Über­wa­chungs­ka­me­ras aus. Zeu­ge will Flüch­ti­gen bei Tank­stel­le ge­se­hen ha­ben.

Kleine Zeitung Kaernten - - Kärnten -

Prel­lun­gen, Blut­er­güs­se, Jo­chund Na­sen­bein­und das Kie­fer ge­bro­chen: Im Kli­ni­kum Kla­gen­furt muss­te am Frei­tag je­ne 29-jäh­ri­ge ru­mä­ni­sche Pro­sti­tu­ier­te ope­riert wer­den, die – wie be­rich­tet – Don­ners­tag­abend in ei­nem Lauf­haus in der Vil­la­cher Stra­ße Op­fer ei­nes bru­ta­len Räu­bers ge­wor­den war. Bei ei­ner kur­zen Be­fra­gung durch Er­mitt­ler der Raub­grup­pe im Lan­des­kri­mi­nal­amt gab die Frau an, ih­ren Pei­ni­ger nicht zu ken­nen. Als es an der Tü­re zu ih­rem Eta­blis­se­ment im ers­ten Stock ge­läu­tet ha­be, hät­te sie den 25 bis 30 Jah­re al­ten Mann, den sie als „Nicht-Ös­ter­rei­cher“be­schreibt, im Glau­ben, es sei ein Frei­er, ein­ge­las­sen. Kaum hat­te sich die Tü­re ge­schlos­sen, schlug der Un­be­kann­te der Pro­sti­tu­ier­ten mit vol­ler Wucht ins Ge­sicht. Die Frau strau­chel­te. Der Räu­ber fes­sel­te sein Op­fer mit Hand­schel­len, mal­trä­tier­te es wei­ter, raff­te Schmuck so­wie Bar­geld zu­sam­men und flüch­te­te zu Fuß. „Die Bru­ta­li­tät des Tä­ters ist scho­ckie­rend“, sagt Oberst Chris­ti­an Mar­tinz, Er­mitt­lungs­lei­ter im Lan­des­kri­mi­nal­amt. In sei­ner Art sei der

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.