Ko­so­vo se­gelt auf Kon­fron­ta­ti­ons­kurs

Kleine Zeitung Kaernten - - International - Ak­tu­el­le Mel­dun­gen aus al­ler Welt Tho­mas Ro­ser, Belgrad

Die mah­nen­den Stim­men aus Brüs­sel fin­den in Ko­so­vos Haupt­stadt Pris­ti­na der­zeit kaum Ge­hör. Ver­geb­lich hat Na­to-Ge­ne­ral­se­kre­tär Jens Stol­ten­berg in die­ser Wo­che Ko­so­vos Re­gie­rung er­neut vor den „ernst­haf­ten Kon­se­quen­zen“für die eu­ro-at­lan­ti­sche In­te­gra­ti­on des seit 2008 un­ab­hän­gi­gen Staa­ten­neu­lings ge­warnt, falls das „un­an­ge­mes­se­ne“Vor­ha­ben der Um­wand­lung der hei­mi­schen Si­cher­heits­kräf­te in ei­ne re­gu­lä­re Ar­mee „ge­gen den Rat vie­ler Na­to-Mit­glie­der“ver­wirk­licht wer­den soll­te. Ge­gen den Wil­len der Na­to und der EU, aber mit dem kol­por­tier­ten Se­gen Wa­shing­tons will Pris­ti­na nächs­te Wo­che die Schaf­fung ei­ner ei­ge­nen Ar­mee be­schlie­ßen. Wäh­rend Ser­bi­ens Re­gie­rungs­che­fin Ana Brnabic´ düs­ter über ei­nen Mi­li­tär­ein­satz als „ei­ne Op­ti­on“ge­gen die von Belgrad ab­ge­lehn­te Auf­rüs­tung der Ex-Pro­vinz schwa­dro­niert, zeigt sich ihr Ko­so­vo-Amts­kol­le­ge Ra­mush Ha­ra­di­naj we­nig be­ein­druckt. Über die „sou­ve­rä­ne Ent­schei­dung“ei­ner ei­ge­nen Ko­so­vo-Ar­mee wer­de das Par­la­ment wie ge­plant am 14. De­zem­ber ab­stim­men, be­kräf­tig­te der frü­he­re UCK-Kom­man­dant.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.