Weg zeigt in Rich­tung Trau­ung für al­le. End­gül­ti­ge Ent­schei­dung soll An­fang März fal­len.

Kleine Zeitung Kaernten - - Österreich - M. Schach­ner

Das ist ei­ne urevan­ge­li­sche Lö­sung. Wir wach­sen im­mer von un­ten“– so kom­men­tiert Micha­el Ax­mann die gest­ri­ge Ent­schei­dung der Syn­ode, die Ge­mein­den zur „Trau­ung für al­le“zu be­fra­gen – samt „Emp­feh­lung“der Syn­ode, sie an­zu­neh­men. Der stei­ri­sche Su­per­in­ten­den­ti­al­ku­ra­tor hat­te die­sen An­trag in das evan­ge­lisch-lu­the­ri­sche „Kir­chen­par­la­ment“ein­ge­bracht. Nach vier­stün­di­ger in­ten­si­ver De­bat­te stimm­ten ins­ge­samt 87 Pro­zent der De­le­gier­ten da­für.

Kon­kret wer­den den evan­ge­li­schen Ge­mein­den fol­gen­de Fra­gen ge­stellt: Soll es ein ge­ne­rel­les Ja zur Trau­ung auch für ho­mo­se­xu­el­le Paa­re ge­ben, die ein­zel­ne Ge­mein­de je­doch Nein da­zu sa­gen kann? Oder soll je­de Ge­mein­de ex­tra Ja zu die­ser Form der Trau­ung sa­gen? Fra­ge zwei zielt dar­auf ab, ob die Ent­schei­dung nur für das Kir­chen­ge­bäu­de gilt oder für das gan­ze Ge­mein­de­ge­biet (das vor al­lem in Dia­spo­ra-Ge­mein­den oft sehr groß ist). Zum drit­ten wer­den die Pfar­ren be­fragt, ob es künf­tig bei ein­ge­tra­ge­nen Part­ner­schaf­ten (ab 1. Jän­ner auf staat­li­cher Ebe­ne für ho­mound he­te­ro­se­xu­el­le Paa­re mög­lich) ei­ne Seg­nung oder so­gar ei­ne Trau­ung ge­ben soll. Ax­mann: „Die Über­le­gun­gen hier sind zu­rück­hal­ten­der, weil es bei die­ser Form der Ver­bin­dung kei­nen Treue­schwur gibt.“In der evan­ge­lisch-re­for­mier­ten Kir­che gibt es üb­ri­gens seit 1999 Seg­nun­gen für ho­mo­se­xu­el­le Paa­re.

Am 9. März sol­len bei ei­ner Son­der­syn­ode die Er­geb­nis­se be­spro­chen und ei­ne end­gül­ti­ge Lö­sung ge­fun­den wer­den. Das wä­re dann auch recht­zei­tig vor Be­ginn der No­mi­nie­run­gen für den neu­en evan­ge­li­schen Bi­schof En­de März.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.