RH-Kri­tik an Ta­rif­dschun­gel

Kleine Zeitung Kaernten - - Wirtschaft -

Der Rech­nungs­hof übt in ei­nem ak­tu­el­len Be­richt mas­si­ve Kri­tik am ÖBB-Ti­cket­shop. Ur­sa­che für die meis­ten Pro­ble­me sei aber der ge­ne­rel­le Ta­rif­dschun­gel im öf­fent­li­chen Ver­kehr. Das ha­be den „Ti­cket­shop neu“zu ei­nem „Mam­mut­pro­jekt mit Ge­samt­kos­ten von 131 Mil­lio­nen Eu­ro aus­ar­ten“las­sen. Der RH kri­ti­siert, dass Rei­se­an­ge­bo­te so­wie Preis­ge­stal­tung für die Fahr­gäs­te mit­un­ter schwer nach­voll­zieh­bar sei­en. Beim Ti­cket­kauf wür­den ta­rif­re­le­van­te In­for­ma­tio­nen – et­wa ob die Öf­fis in Lan­des­haupt­städ­ten in­klu­diert sind – nicht klar aus­ge­wie­sen. Ein Bei­spiel: Ein er­mä­ßig­tes Zug­ti­cket vom nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Horn zum Wie­ner Haupt­bahn­hof kos­tet – ab­hän­gig von Rou­te und Ta­rif­be­rech­nung – ent­we­der 10,60 Eu­ro, 12,80 Eu­ro oder 13,20 Eu­ro. Die Emp­feh­lung an das Ver­kehrs­mi­nis­te­ri­um, der sich auch die ÖBB an­schlie­ßen: ei­ne Ver­ein­fa­chung der Ta­rif­struk­tu­ren im öf­fent­li­chen Ver­kehr Ös­ter­reichs. Im Mi­nis­te­ri­um ver­wies man um­ge­hend auf be­ste­hen­de Plä­ne für ein Ös­ter­reich-Ti­cket für al­le Öf­fis. Ziel sei ein Ti­cket, das ös­ter­reich­weit für al­le öf­fent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel gel­te. Ei­nen Zeit­plan gibt es noch nicht.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.