Deutsch­di­plo­me im gro­ßen Stil ge­fälscht

Kleine Zeitung Steiermark - - ÖSTERREICH -

Tä­ter ver­kauf­ten Dritt­staats­an­ge­hö­ri­gen Zeug­nis­se, die für ei­ne Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung nö­tig sind. Es gibt Tau­sen­de An­zei­gen.

An die 8000 An­zei­gen und knapp 3000 Ab­neh­mer – das sind die Er­geb­nis­se jah­re­lan­ger Er­mitt­lungs­ar­beit: Die Ab­tei­lung für Frem­den­po­li­zei und An­hal­te­voll­zug (AFA) hat in mehr­jäh­ri­ger Ar­beit ei­nen groß an­ge­leg­ten Be­trug mit Zeug­nis­sen auf­ge­deckt. Die­se Sprach­zer­ti­fi­ka­te sind für Dritt­staats­an­ge­hö­ri­ge die­vor­aus­set­zung für ei­ne Auf­ent­halts­ge­neh­mi­gung in Ös­ter­reich. Zehn über­wie­gend in Ost­ös­ter­reich, aber auch in Bos­ni­en und Deutsch­land agie­ren­de Tä­ter­grup­pen und 33 Ver­däch­ti­ge wur­den nun aus­ge­forscht und teil­wei­se be­reits ver­ur­teilt.

Zu den Tä­tern ge­hö­ren Be­trei­ber nicht li­zen­zier­ter Sprach­in­sti­tu­te, Prü­fer, die ge- gen Ent­gelt nicht nur bei­de Au­gen zu­drück­ten, son­dern sich of­fen­bar auch die Oh­ren zu­hiel­ten, ein Rechts­an­walt, Zeug­nis­fäl­scher und Ver­mitt­ler sol­cher il­le­ga­ler Di­enst­leis­tun­gen.

Sie knöpf­ten Men­schen mit man­gel­haf­ten oder kaum vor­han­de­nen Deutsch­kennt­nis­sen in or­ga­ni­sier­ter Wei­se Geld ab. Die­se zahl­ten 100 bis 2700 Eu­ro für ein ge­fälsch­tes oder ver­fälsch­tes Zeug­nis.

Man­che der ver­meint­li­chen Ur­kun­den wa­ren bil­li­ge Ko­pi­en, an­de­re so per­fekt nach­ge­macht, dass sie so gut wie die Ori­gi­na­le wa­ren. Mehr als 500 To­tal­fäl­schun­gen wur­den si­cher­ge­stellt. Dass die Wer­ber von Auf­ent­halts­ti­teln da­mit durch­ka­men, lag nach An­ga­ben der seit Herbst 2015 er­mit­teln­den Po­li­zei­be­am­ten an den lan­ge Zeit man­geln­den Kon­trol­len durch die zu­stän­di­gen Be­hör­den.

Das sei nun aber nicht mehr mög­lich: Der Fäl­schung von Sprach­zer­ti­fi­ka­ten soll­te mitt­ler­wei­le ein Rie­gel vor­ge­scho­ben sein. Nicht al­lein, dass nach An­ga­ben der Er­mitt­ler ein Groß­teil der Tä­ter iden­ti­fi­ziert wur­de – die Zeug­nis­se wei­sen nun auch neue Si­cher­heits­merk­ma­le wie ei­ne Durch­num­me­rie­rung auf und die Mit­ar­bei­ter der Be­hör­den, de­nen sie vor­ge­legt wer­den, wur­den von der AFA ge­schult, was das Er­ken­nen von Fäl­schun­gen be­trifft.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.