Zä­sur am Bal­kon

Kleine Zeitung Steiermark - - POLITIK -

100 Jah­re nach der – oft von Bal­ko­nen aus er­folg­ten – Aus­ru­fung na­tio­nal­staat­li­cher Re­pu­bli­ken ha­ben ges­tern Künst­ler in ganz Eu­ro­pa von di­ver­sen Thea­ter­bal­ko­nen aus die „Eu­ro­päi­sche Re­pu­blik“aus­ge­ru­fen. Nach ei­ner Idee von Ro­bert­me­n­as­se und der Po­li­to­lo­gin Ul­ri­ke­gué­rot pro­kla­mier­te et­wa in Wi­en der Schau­spie­ler Pe­ter Si­mo­ni­schek vom Bal­kon des Burg­thea­ters (sie­he Fo­to) aus: „An die Stel­le der Sou­ve­rä­ni­tät der Staa­ten tritt die Sou­ve­rä­ni­tät der Bür­ger. Wir be­grün­den die Eu­ro­päi­sche Re­pu­blik auf dem Grund­satz der all­ge­mei­nen po­li­ti­schen Gleich­heit jen­seits von Na­tio­na­li­tät und Her­kunft.“Me­n­as­se selbst trat in Wei­mar auf ei­nen Bal­kon, an­de­re ta­ten dies in Brüs­sel oder Graz. Der be­rühm­tes­te Bal­kon der Re­pu­blik, je­ner am Hel­den­platz, bleibt für die Öf­fent­lich­keit ge­sperrt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.