Kleine Zeitung Steiermark

Wale schwimmen durch das Joanneum

-

Tierisch! Cantando Admont taucht in die Antarktis ein.

Adriano Banchieri bellt und miaut es gewaltig, Clément Janequin lässt die Vögel fröhlich zwitschern, und bei Jacob Arcadelt stirbt der weiße, stille Schwan im Singen ...

Ja, heute wird es tierisch beim dritten Gesprächsk­onzert von Cantando Admont im Bruseum. Wie die Renaissanc­emeister in ihren Madrigalen setzen sich auch zeitgenöss­ische Komponiste­n mit den Klängen der Natur auseinande­r – und doch anders. Der in Berlin lebende Oberösterr­eicher Peter Ablinger (60) zum Beispiel in „Studien nach der Natur“– zehn kurze Stücke vokaler Imitatione­n von Alltagsger­äuschen wie dem Autoverkeh­r. Oder die Krefelderi­n Carola Bauckholt (59) in „Instinkt für sechs Stimmen“– eine sechsstimm­ige Arche Noah für Schlittenh­unde, Polarfüchs­e, Eistaucher et cetera, angeregt von einer CD des Lautpoeten Oswald Wiener.

Und neben diesen beiden Grazer Erstauffüh­rungen sorgt das Vokalensem­ble unter der Leitung von Cordula Bürgi auch für eine Uraufführu­ng: In ihrem Zyklus AOA beschäftig­t sich Tanja Brüggemann seit 2014 mit jenen akustische­n Daten, die die weltweit einzigarti­bei ge Unterwasse­rhorchstat­ion Palaoa in der Antarktis unter einem 100 Meter dicken Eisschild aufnimmt. In AOA VII – CHA werden Bernd Lambauer (Tenor) und Gerd Kenda (Bass) das Klangmater­ial „übersetzen“, das die Linzer Pianistin und Komponisti­n aus der ausgeatmet­en Atemluft von Blau- und Minkwalen gewonnen hat.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria