Wenn Mu­sik die Wor­te ret­ten muss

Kleine Zeitung Steiermark - - Kultur - An­to­nel­lo Ma­na­cor­da

lim, der dies­mal kein no­bler Braut­wer­ber, son­dern ge­walt­tä­ti­ger Ex­hi­bi­tio­nist und Fol­te­rer ist. Sei­ne Wen­de zur Gü­te muss Chris­ti­an Ni­ckel mit ei­nem wun­der­ba­ren Mö­ri­ke-ge­dicht mo­ti­vie­ren, das er in sei­ner Gar­de­ro­be ge­fun­den ha­ben will. Ob er es vor­tra­gen dür­fe? „Nein!“, ruft ei­ner da­zwi­schen.

Den Abend trägt die tra­gisch Lei­den­de, Kon­stan­ze. Li­set­te Oro­pe­sa singt zum ers­ten Mal in der Staats­oper und nimmt das Haus im Sturm. Ihr So­pran ver­strömt her­zwär­men­de In­nig­keit und meis­tert auch die ex­tre­men Klip­pen der Rol­le mü­he­los. Tritt sie auf, fin­det das Stück zu je­ner Sch­licht­heit zu­rück, die sei­nen Zau­ber aus­macht. „Sing, Kon­stan­ze, sing!“, fleht ih­re Dop­pel­gän­ge­rin in der Not. Mu­sik als Heil­mit­tel.

Auch sonst trös­tet der Ge­sang. Bei Re­gu­la Müh­le­mann sind die Ko­lo­ra­tu­ren der Blon­den gut auf­ge­ho­ben, Daniel

Beh­le ge­stal­tet den Bel­mon­te mit ed­ler Küh­le, und Goran Ju­ric´, der derb-schlaue Os­min, setzt sei­nem Ge­gen­spie­ler Pe­dril­lo (Micha­el Lau­renz) ein or­geln­des Or­gan ent­ge­gen.

wählt ra­s­an­te Tem­pi, de­nen nicht al­le Be­tei­lig­ten fol­gen wol­len. Dar­aus er­ge­ben sich zahl­rei­che Un­stim­mig­kei­ten zwi­schen Orches­ter und Büh­ne, die den Ge­samt­ein­druck schmä­lern.

Bleibt noch, die un­dank­ba­ren Schau­spiel­er­rol­len zu er­wäh­nen: Ema­nue­la von Fran­ken­berg müht sich als Kon­stan­zes Al­ter Ego ab, Stel­la Ro­berts muss die Blon­de dou­beln, Chris­ti­an Nat­ter den Bel­mon­te und Andre­as Gröt­zin­ger den Zweit-os­min. Viel Kla­mauk, we­nig Er­kennt­nis.

Al­le Ein­wän­de aber recht­fer­ti­gen nicht das blö­ken­de Ge­schrei, das Wi­ens Pu­bli­kum für Neu­en­fels be­reit­hielt.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.