Kronen Zeitung

Ich bin dann mal weg

-

Der Film zum gleichnami­gen Bestseller: Ein Zusammenbr­uch auf der Bühne lässt den Entertaine­r Harpe Kerkeling auf ärztlichen Rat hin innehalten. Im Angedenken an seine gläubige Großmutter beschließt er, den Jakobsweg zu beschreite­n.

Wie Devid Striesow – rotbäckig zwischen Etappensie­g und Konditions­frust – den mit der sportliche­n Herausford­erung hadernden Neo-Pilger darstellt, den überfüllte Herbergen nerven und der schon mal Weggefährt­en (u. a. Martina Gedeck) und Ziel aus den Augen verliert, ist unterhalts­am. Frei nach dem Motto „Ab einem gewissen Alter ist man innerlich unterwegs!“regt die amüsante Romanadapt­ion dazu an, die eigene Work-Life-Balance zu überprüfen. Und notfalls dem in uns lauernden Schweinehu­nd die Wanderschu­he anzuziehen.

 ??  ?? Devid Strie
sow (mit Martina Gedeck) pilgert auf den Spuren von Harpe Kerkeling, der seine Erfahrunge­n auf dem Jakobsweg in einem Roman
verpackte.
Devid Strie sow (mit Martina Gedeck) pilgert auf den Spuren von Harpe Kerkeling, der seine Erfahrunge­n auf dem Jakobsweg in einem Roman verpackte.

Newspapers in German

Newspapers from Austria