Hand­kes Pass gibt wei­ter Rät­sel auf

Rät­sel um Hand­kes Pass kann nur Bel­grad lö­sen „War nie Ju­go­sla­we“, sagt No­bel­preis­trä­ger

Kronen Zeitung - - ERSTE SEITE - F. Ki­mes­wen­ger, K.Knit­tel­fel­der

Ist Li­te­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger Pe­ter Hand­ke Ös­ter­rei­cher, Ser­be oder staa­ten­los? Er selbst sprach nur mit ei­ner ser­bi­schen Zei­tung.

Nach in­ter­na­tio­na­len Ge­pflo­gen­hei­ten wer­den Rei­se­päs­se ei­gent­lich nur Staats­bür­gern aus­ge­stellt.

Ver­fas­sungs­recht­ler Bernd-Chris­ti­an Funk

Das Rät­sel um die Staats­bür­ger­schaft von Li­te­ra­tur­no­bel­preis­trä­ger Pe­ter Hand­ke ist noch nicht ge­löst. Es sieht so aus, als dass nur ser­bi­sche Be­hör­den ei­ne Klä­rung brin­gen kön­nen. Fix ist: Der ge­bür­ti­ge Kärnt­ner be­an­trag­te 1999 kei­ne Dop­pel­staats­bür­ger­schaft. Ist er da­her „Ju­go­sla­we“bzw. Ser­be oder et­wa staa­ten­los?

Der Li­te­rat de­men­tiert in der ser­bi­schen Zei­tung „No­vos­ti“ei­nen Wech­sel sei­ner

Staats­bür­ger­schaft, wie der 1999 aus­ge­stell­te ju­go­slaw­sche Pass ver­mu­ten las­sen wür­de. Hand­ke: „Ich hat­te kei­ne ju­go­sla­wi­sche Staats­bür­ger­schaft. Den Pass be­kam ich für mei­ne Rei­sen.“

Dop­pel­staats­bür­ger­schaft be­an­trag­te Hand­ke näm­lich kei­ne. „Bei uns als zu­stän­di­ger Be­hör­de fin­det sich nichts“, be­tont die Lan­des­amts­di­rek­ti­on in Kla­gen­furt.

Ei­ne Be­wil­li­gung wür­de ös­ter­rei­chi­sches Recht zwin­gend vor­se­hen, um bei An­nah­me ei­ner an­de­ren Staats­bür­ger­schaft nicht au­to­ma­tisch die hei­mi­sche zu ver­lie­ren. Ver­fas­sungs­recht­ler Bernd-Chris­ti­an Funk zur „Kro­ne“: „Nach in­ter­na­tio­na­len Usan­cen wer­den Rei­se­päs­se

nur Staats­bür­gern aus­ge­stellt. Al­ler­dings ist ein Rei­se­pass al­lei­ne kein Be­weis da­für, dass Hand­ke die Staats­bür­ger­schaft an­ge­nom­men hat.“

Es wä­re zwar sehr merk­wür­dig, so Funk, aber es sei mög­lich, dass Hand­ke nie ei­ne ju­go­sla­wi­sche Staats

bür­ger­schaft an­ge­nom­men ha­be. „Wenn dem so ist, gä­be es auch kei­nen Grund, war­um er die ös­ter­rei­chi­sche ver­lie­ren soll­te.“

Der Ball liegt in Bel­grad. Be­an­trag­te Hand­ke den „ju­go­sla­wi­schen“Pass? Oder gar die Staats­bür­ger­schaft? Was ge­schah nach En­de der Gül­tig­keit des Pas­ses 2009? Ver­län­ger­te ihn Ser­bi­en?

Da­nach muss Kärnten als letz­te ös­ter­rei­chi­sche Wohn­sitz­be­hör­de ent­schei­den: Ver­lor Hand­ke da­durch die Staats­bür­ger­schaft? Muss er sie wie­der be­an­tra­gen? Lebt er der­zeit als Staa­ten­lo­ser?

Pe­ter Hand­ke er­hält am 10. De­zem­ber den No­bel­preis. Hand­kes ju­go­sla­wi­scher Pass.

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.