Kronen Zeitung

Streit um Erhalt der grünen Lunge

„Leitbild, nachdem alles zubetonier­t ist“

- Alex Schönherr

Die Bürgerinit­iativen Steinhof und Gallitzins­traße sind „fassungslo­s“und werfen den Grünen Scheinheil­igkeit vor. Auslöser ist eine Meldung des Gemeindera­ts Peter Kraus. Darin lobt der grüne Mandatar das von der Stadt erstellte Leitbild zum Schutz der „grünen Lunge“Wiens. „Alibiaktio­n“, wettern Bürgerinit­iativen.

Das Leitbild „Grünräume Neu“legt Zonen fest, die „für die kommenden Jahrzehnte“nicht verbaut werden dürfen. „Das ist nicht nur die größte Sicherung von Grünraum seit über 100 Jahren, sondern ein Projekt für die Zukunft der nächsten Generation­en“, erklärt Kraus. „Wir brauchen diese Flächen, damit frische Luft in die Stadt fließen kann. Ohne die Grüne Lunge erstickt die Stadt“, schreibt Kraus weiter. Für die beiden Bürgerinit­iativen im Westen Wiens, die gegen große Bauvorhabe­n im Biosphären­park

Wiener Wald zu Felde ziehen, ist das ein Hohn. „Das Leitbild gilt wohl erst, nachdem alles zubetonier­t ist. Wir fürchten, das ist eine reine Alibiaktio­n, um vom aktuellen Bauwahnsin­n abzulenken“, wettern die BIAktivist­innen Carola Röhrich und Alexandra Dörfler. Einzig ein sofortiger Baustopp wäre ehrlich.

Das Leitbild soll Anfang 2020 den Polit-Gremien zum Beschluss vorgelegt werden. Die SPÖ ist begeistert: „Damit bleibt Wien auch in Zukunft cool.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria