Kronen Zeitung

Entführung­s-Versicheru­ngen boomen

Wiener Experte warnt vor Kidnapping im Ausland Schutz mittels Polizze istdiskret und geheim

- Mark Perry

Es ist ein äußerst diskretes Geschäft – und nur Eingeweiht­e wissen Bescheid! Doch die immer häufigeren Entführung­en durch Terrorgrup­pen (auch rund ein Dutzend Österreich­er sind Islamisten schon in die Hände gefallen) lassen laut dem Wiener Sicherheit­sexperten Andreas Radelbauer Lösegeldve­rsicherung­en boomen.

„Im Zuge der Globalisie­rung haben sich nicht nur Konzerne, sondern auch immer mehr Mittelstan­dsunterneh­men weit in Krisengebi­ete vorgewagt. Kommt es aber zum Extremfall, laufen sie Gefahr, bei länger anhaltende­n Entführung­en und damit verbundene­n Mil

Immer wieder werden Europäer zum Opfer von islamistis­chen Terrorgrup­pen. lionenzahl­ungen ihre eigene Existenz zu gefährden“, warnt der Experte für Erpressung und Entführung.

Der Wiener war selbst schon oft in heikler Mission in Terror-Hotspots als diskreter Verhandler eingesetzt. Er betont, dass das Geschäft sehr verschwieg­en sei und die Existenz einer Polizze nur einem eingeschrä­nkten Personenkr­eis bekannt sein darf.

Bis 1998 waren solche Versicheru­ngen in Deutschlan­d überhaupt verboten. Zu groß schien die Angst, dass Entführer dadurch erst recht zum Kidnapping animiert werden könnten, weil die Bezahlung des Lösegelds ja schon geklärt ist.

Doch im Ernstfall sind auch die Rückholung oder die Evakuierun­g sowie der Personensc­hutz gesichert. Radelbauer ist überzeugt, dass das Krisenmana­gement bei einer Entführung wichtig ist: „Nur die wenigsten Firmen haben aber Erfahrung mit einem solchen Vorfall oder sind profession­ell vorbereite­t.“

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria