Ent­füh­rungs-Ver­si­che­run­gen boo­men

Wie­ner Ex­per­te warnt vor Kid­nap­ping im Aus­land Schutz mit­tels Po­liz­ze ist­dis­kret und ge­heim

Kronen Zeitung - - ÖSTERREICH - Mark Per­ry

Es ist ein äu­ßerst dis­kre­tes Ge­schäft – und nur Ein­ge­weih­te wis­sen Be­scheid! Doch die im­mer häu­fi­ge­ren Ent­füh­run­gen durch Ter­ror­grup­pen (auch rund ein Dut­zend Ös­ter­rei­cher sind Is­la­mis­ten schon in die Hän­de ge­fal­len) las­sen laut dem Wie­ner Si­cher­heits­ex­per­ten Andre­as Ra­del­bau­er Lö­se­geld­ver­si­che­run­gen boo­men.

„Im Zu­ge der Glo­ba­li­sie­rung ha­ben sich nicht nur Kon­zer­ne, son­dern auch im­mer mehr Mit­tel­stands­un­ter­neh­men weit in Kri­sen­ge­bie­te vor­ge­wagt. Kommt es aber zum Ex­trem­fall, lau­fen sie Ge­fahr, bei län­ger an­hal­ten­den Ent­füh­run­gen und da­mit ver­bun­de­nen Mil

Im­mer wie­der wer­den Eu­ro­pä­er zum Op­fer von is­la­mis­ti­schen Ter­ror­grup­pen. lio­nen­zah­lun­gen ih­re ei­ge­ne Exis­tenz zu ge­fähr­den“, warnt der Ex­per­te für Er­pres­sung und Ent­füh­rung.

Der Wie­ner war selbst schon oft in heik­ler Mis­si­on in Ter­ror-Hots­pots als dis­kre­ter Ver­hand­ler ein­ge­setzt. Er be­tont, dass das Ge­schäft sehr ver­schwie­gen sei und die Exis­tenz ei­ner Po­liz­ze nur ei­nem ein­ge­schränk­ten Per­so­nen­kreis be­kannt sein darf.

Bis 1998 wa­ren sol­che Ver­si­che­run­gen in Deutsch­land über­haupt ver­bo­ten. Zu groß schien die Angst, dass Ent­füh­rer da­durch erst recht zum Kid­nap­ping ani­miert wer­den könn­ten, weil die Be­zah­lung des Lö­se­gelds ja schon ge­klärt ist.

Doch im Ernst­fall sind auch die Rück­ho­lung oder die Eva­ku­ie­rung so­wie der Per­so­nen­schutz ge­si­chert. Ra­del­bau­er ist über­zeugt, dass das Kri­sen­ma­nage­ment bei ei­ner Ent­füh­rung wich­tig ist: „Nur die we­nigs­ten Fir­men ha­ben aber Er­fah­rung mit ei­nem sol­chen Vor­fall oder sind pro­fes­sio­nell vor­be­rei­tet.“

Newspapers in German

Newspapers from Austria

© PressReader. All rights reserved.