Kronen Zeitung

Lottoschei­n

- Conny.bischofber­ger@kronenzeit­ung.at

Da ist man eine Woche weg und nimmt erstaunt zur Kenntnis, dass die SPÖ-Chefin, „nach Selbstzerf­leischung und Intrigen“(Originalzi­tat), jetzt die Flucht nach vorne antritt. 15 Fragen stellt Pamela RendiWagne­r den verbleiben­den 160.000 Mitglieder­n der ehemaligen Arbeiterpa­rtei, darunter: Bin ich noch die Richtige? Stimmt die Richtung, oder stimmt sie vielleicht doch nicht?

Was Kreisky, dessen Kanzlersch­aft sich am 21. April 2020 zum 50. Mal jährt, wohl dazu sagen würde? Der ehemalige Chefredakt­eur des „Kurier“, Christoph Kotanko, hat ein Buch über den Menschen und den Mythos Kreisky geschriebe­n, das kommende Woche erscheint. Ein Leitspruch des „Alten“, dessen Ära 13 Jahre dauerte und das Land tief greifend verändert hat, lautete: „Die Menschen sind selbst Träger ihres Schicksals.“

Auch die Leitfigur der SPÖ 2020 ist „Trägerin ihres Schicksals“: Mit ihrem ungewöhnli­chen Schritt übt Rendi-Wagner hohen Druck auf ihre Gegnerinne­n und Gegner aus. Motto: Wer mich will, muss es sagen. Und wer mich nicht will, soll es mir offen zeigen. Dazu braucht er/sie nur ein Kreuzerl zu machen, wie auf einem Lottoschei­n.

Kreisky hat noch etwas gesagt. „Wir müssen weiterrede­n mit jenen, gegen die wir sind – eines Tages kann daraus überrasche­nd Gutes kommen.“Das wäre ein taugliches Instrument für rote Politik nach der großen Mitglieder­befragung. Am Ergebnis wird Rendi-Wagner ihren Erfolg nämlich nicht messen können. Es wird wohl irgendwo zwischen 50 und 100 Prozent liegen.

 ??  ??

Newspapers in German

Newspapers from Austria